Inbetriebnahme des neuen Wasserdepots in La Calderetilla

Das Konsortium für Wasserversorgung auf Fuerteventura, kurz CAAF (Consorcio de Abastecimiento de Aguas a Fuerteventura), hat Anfang April das neue Wasserdepot in La Calderetilla in Betrieb genommen, mit dem die Wasserversorgung für 30.000 Abnehmer rund um Puerto del Rosario (darunter Tetir, Los Estancos, La Asomada, El Time, Tefía, Casillas und Tesjuate) sowie aus dem Zentrum und Süden der Insel garantiert wird.

Der über vier Meter hohe Wassertank liegt in einer Höhe von 375 Metern über dem Meeresspiegel und verfügt über zwei Becken mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 16.000 Kubikmetern Wasser.

Das Cabildo sieht diese Einrichtung als weiteren Schritt in die richtige Richtung, um eine leistungsstarke Infrastruktur auf Fuerteventura zu schaffen, die 365 Tage im Jahr sowohl für Anwohner und Touristen als auch für den Primärsektor uneingeschränkte Wasserversorgung zu einem annehmbaren Preis bietet. Außerdem bemühe man sich mit dem Einsatz erneuerbarer Energien sehr um größtmögliche Energieeffizienz, um die Energiekosten bei der Wassergewinnung auf der Insel zu minimieren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten