Sechs Blaue Flaggen für Fuerteventura

diesem Jahr gibt es auf der Insel sechs Strände, die vom Verband für Verbraucher- und Umwelterziehung ADEAC (Asociación de Educación Ambiental y del Consumidor) mit dem Ökolabel „Blaue Flagge“ ausgezeichnet wurden. Dieses Umweltzeichen belohnt die Bemühungen der örtlichen Verwaltungen und wird jedes Jahr von der europäischen Stiftung für Umwelterziehung (FEE) in mehr als 40 Ländern an Strände, Küsten, Binnengewässer und Marinas vergeben, die in der vorangegangenen Saison Standards hinsichtlich Dienstleistungsgüte, Wasserqualität sowie Umweltbildung und -management eingehalten haben.

Zum ersten Mal seit 20 Jahren wurde 2016 keine Blaue Flagge für die Grandes Playas in Corralejo vergeben und auch der Strand von Tarajalejo, der sich die Auszeichnung letztes Jahr zum ersten Mal verdiente, ging diesmal wieder leer aus. In der südlichen Inselgemeinde Pájara hingegen wurden nicht nur die Playas de Butihondo und del Matorral erneut ausgezeichnet, sondern auch der Strand in Morro Jable anerkannt. Die Gemeindeverwaltung von Puerto del Rosario kann die Blaue Flagge zum zweiten Jahr in Folge an der Playa de Los Pozos sowie auch wieder an der Playa Blanca und Puerto Lajas hochziehen. Im Vergleich zum letzten Jahr zählt Fuerteventura also statt sieben insgesamt nur sechs Inselstrände, die mit dem Umwelt-Etikett ausgezeichnet wurden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten