Gran Canaria: Frau prügelt 9-jährigen Stiefsohn zu Tode

Beamte der Nationalpolizei haben in Gran Canarias Hauptstadt Las Palmas kürzlich eine 37-jährige Chinesin festgenommen, die ihren erst neun Jahre alten Stiefsohn zu Tode geprügelt haben soll.

Am 09.05.2016 rief die Frau gegen Mitternacht selbst einen Krankenwagen, nachdem sich ihr Kind infolge der Prügelattacke in einer ziemlich schlechten Verfassung befand. Als die Rettungskräfte jedoch in der Wohnung ankamen, konnten sie nur noch den Tod des Jungen feststellen. Die Polizei wurde umgehend über den Vorfall informiert und fand sich in der Wohnung der Familie ein, wo sie die Leiche des 9-Jährigen auf dem Bett des Eltern-Schlafzimmers vorfand.

Der körperliche Zustand des Kindes ließ zweifellos auf brutale Gewalteinwirkung schließen. Zudem konnte ein 60 Zentimeter langer Holzstock voller Blut sichergestellt werden.

Die Stiefmutter wurde umgehend festgenommen, nachdem sie gegenüber den Beamten einräumte, den Jungen getreten und auch mithilfe des Stocks geschlagen zu haben, bis dieser schließlich ohnmächtig wurde. In der Wohnung befanden sich außerdem der 55-jährige Vater des Jungen sowie ein weiterer Sohn im Alter von drei Jahren. Der Mann, der ebenfalls gebürtig aus China stammt, gab an, nicht unmittelbar bei den Geschehnissen dabei gewesen zu sein. Wie die Polizei jedoch im Nachhinein feststellen konnte, wurde der Junge bereits in der Vergangenheit öfter misshandelt und von seinen Eltern geschlagen, woraufhin auch der Vater verhaftet wurde.

Der jüngere Sohn verbleibt vorübergehend in der Obhut des stellvertretenden Amtes für Sozialpolitik der Kanarischen Regierung.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten