Olivenöl aus Fuerteventura zum besten auf den Kanaren gewählt

Die Inselverwaltung von Fuerteventura beglückwünschte dem heimischen Olivenölhersteller Luis Hernández, dessen Marke „Teguerey Arbequina“ im Rahmen des ersten kanarischen Landwirtschaftswettbewerbs zur Wahl der besten regionalen Produkte auf Platz Eins der naturbelassenen Olivenöle von besonderer Qualität landete. Die gängige Bezeichnung für diese höchste Güteklasse kennt man unter „Natives Olivenöl extra“.

Der Hersteller hinter der Gewinnermarke produziert Olivenöl aus seiner Ernte von mehr als 2.000 Olivenbäumen der Sorten „Picual“ und „Arbequina“, die auf der knapp 85.000 Quadratmeter großen Anbaufläche in Tuineje wächst.

Teguerey-Arbequina-Produkte können im Kunsthandwerksladen des Cabildo, in Feinkostgeschäften, den Flughäfen auf Fuerteventura, Lanzarote und Gran Canaria sowie auf der Finca selbst erworben werden.

An dem Wettbewerb, der von der Regionalregierung und dem Cabildo Gran Canaria organisiert wurde und im April in Agüimes stattfand, nahmen in der Kategorie Olivenöl insgesamt 13 Hersteller teil, davon drei aus Fuerteventura, neun aus Gran Canaria und einer aus Teneriffa. Die Preisverleihung folgte Ende Juni in den verschiedenen Kategorien Käse, Wein, Olivenöl und Gofio.

In einem Parallelwettbewerb wurde das „La Fabiola“ in La Ampuyenta außerdem zum besten Restaurant der Kanaren gewählt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten