Inselsüden erleidet mehrstündige Stromausfälle

Am 14.09.2016 kam es zwischen 04:37 und 08:43 Uhr morgens zu einem Stromausfall in den Umspannanlagen in Gran Tarajal und Matas Blancas, von dem über 18.400 Haushalte betroffen waren. Nach knapp 16 Minuten konnte das Problem zwar zu 40 Prozent behoben werden, wobei nach wie vor 11.000 Verbraucher ohne Strom waren. Sobald man die Ursache erkannt hatte, konnte die Versorgung nach über vier Stunden im gesamten Inselsüden wiederhergestellt werden.

Knapp zwei Tage später kam es am Freitagabend um kurz vor 21:00 Uhr erneut zu einem Blackout in den beiden südlichen Umspannwerken. Wartungstechniker konnten das Problem erst Stunden später beheben. Um kurz nach drei Uhr hatte Gran Tarajal wieder Strom, beim Rest dauerte es bis kurz nach fünf Uhr morgens. Die genauen Gründe für die Ausfälle werden derzeit noch vom Netzbetreiber Red Eléctrica untersucht.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten