Ausschreibung für Stadtbad Puerto del Rosario bisher erfolglos

Die Gemeindeverwaltung von Puerto del Rosario hat bestätigt, dass die öffentliche Ausschreibung für Um- und Bewirtschaftung des Stadtbads in Puerto del Rosario bisher erfolglos war, da sich kein Bieter gefunden hat. Die Frist dazu war am 17.09.2016 verstrichen, ohne dass irgendein Unternehmen Interesse an dem Projekt gezeigt hatte. Vertreter der Regierung erklärten, dass das Schwimmbad so früh wie möglich wieder für Besucher öffnen sollte, jedoch nur unter Einhaltung der entsprechenden Sicherheits- und Qualitätsstandards, sodass man ein neues Eilverfahren zur Vergabe in Gang gesetzt habe.

Der Sprecher der Partido Popular (PP), Carlos Figueroa, kritisierte die beiden Unternehmen, die das Stadtbad betrieben hatten, für die 400.000 Euro an Schulden, welche sie erzeugt hatten und machte sie für den jetzigen Zustand der Einrichtung verantwortlich. Kein Unternehmen würde eine Million Euro darin investieren, wenn die Amortisationszeit zehn Jahre beträgt.

Seit der Schließung im Dezember 2015 wurden insgesamt 134.172 Euro in allgemeine Umbau- und Aufbereitungsarbeiten gesteckt sowie 60.000 Euro in die Reparatur des Maschinenraums investiert. Nötig sind weitere 14.467 Euro für Warmwasseraufbereitung sowie den Austausch des Filtersandes. Für die Sportler des CN Las Excuevas hat die Gemeindeverwaltung bisweilen nach alternativen Trainingsorten in öffentlichen sowie privaten Einrichtungen gesucht.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten