Eierwerfer vor Gericht

Die Guardia Civil hat zwei Personen der Justiz übergeben, die einen Schulbus in Gran Tarajal mit Eiern beworfen haben. Die mutmaßlichen Täter spanischer Nationalität sind 35 und 36 Jahre alt und hatten bereits zahlreiche polizeiliche Eintragungen.

Als der Bus am Morgen des 20.09.2016 mit einer Gruppe Schülern aus der örtlichen Schule seine Runden drehte, sollen die beiden Männer die Frontscheibe direkt vor dem Fahrer von einem Gebäude aus mit mehreren Eiern beworfen haben.

Das Sichtfeld des Busfahrers wurde dadurch erheblich eingeschränkt und er verlor für kurze Zeit die Kontrolle über das Fahrzeug. Obwohl letztendlich niemand bei dem Vorfall zu Schaden gekommen ist, bestand laut Polizei ein erhöhtes Risiko für den Verkehr sowie auch für die Insassen des Fahrzeugs, da es leicht zu einem Unfall des mit Schülern gefüllten Busses hätte kommen können. Die beiden Täter müssen sich daher wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr vor Gericht verantworten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten