Explodierende Mietpreise in Barcelona

Die Preise für Mietwohnungen setzen in Barcelona zu neuen Höhenflügen an. Obwohl die Preis schon jetzt so hoch wie nie zuvor sind, drücken eine hohe Nachfrage und ein geringes Angebot die Mieten weiter in die Höhe.

So sieht es zumindest die Immobiliengesellschaft VBARE Iberian Properties in ihre kürzlich veröffentlichten Marktstudie.

Die steigende Nachfrage nach Mietwohnungen ergibt sich daraus, dass viele Menschen die Miete nun als Option zum Kauf einer Wohnung sehen und dass der Kauf einer Wohnung für große Teile der Bevölkerung aufgrund der restriktiveren Kredivergabe durch die Banken unerreichbar bleibt.

Dank der vorangehenden Erholung des Arbeitsmarktes und der sich damit verbessernden Kaufkraft, nicht zuletzt auch wegen des boomenden Tourismus, wird die Nachfrage ebenfalls beflügelt, was zu einer schnellen Verknappung des Angebots geführt hat.

Im ersten Quartal 2016 seien die Mieten in Barcelona um 7,7% gestiegen. Damit erreicht der durchschnittliche Quadrameterpreis den neuen Rekord von 17,40€. Madrid, die zweitteuerste Stadt Spaniens, kommt nur auf einen durchschnittlichen Mietpreis von 13,8€/m².

Im Jahresverlauf sind die Mieten in Barcelona mit einem Anstieg von 20% regelrecht explodiert.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten