Labranda Hotels & Ressorts kauft Komplex „Stella Canaris“

Der Hotelkonzern Labranda Hotels & Ressorts soll das ehemalige Stella Canaris in Morro Jable gekauft haben.

In einer Pressemitteilung beglückwünschte der Präsident von Asofuer (Associación Empresarios Turisticos Fuerteventura, Zusammenschluss der touristischen Unternehmer Fuerteventuras) öffentlich die Hotelkette zum Kauf.

Bleibt zu hoffen, dass damit das traurige Kapitel von Vernachlässigung, Verdreckung und Verfall eines der ehemals schönsten Hotels in Morro ein Ende hat. Es war schon sehr traurig anzusehen, wie dieser Komplex vor sich hinrottete.

Labranda Hotels betreibt aktuell auf Fuerteventura fünf Hotels, das Golden Beach in Costa Calma, das Tahona Garden in Caleta de Fuste, das Corralejo Village, den Aloe Club (Corralejo) und das Bahia de Lobos (Corralejo). Auf Gran Canaria, Teneriffa und Lanzarote betreibt der Konzern jeweils vier Hotels. Damit wäre nach der Renovierung und Eröffnung des Stella Canaris Fuerteventura diejenige Kanareninsel mit der stärksten Präsenz von Labranda.

Neben den Kanaren hat und betreibt Labranda weitere Hotels in Italien, Malta, der Türkei, Griechenland, Marokko und Ägypten.

Zum Thema Renovierungsbeginn oder gar Eröffnungstermin gibt es aktuell keine Aussagen.

1 Kommentar

  1. Klasse.
    Wir waren damals auch dort.
    Es war ein Traumhotel.
    Als wir das gesehen haben was dort passiert ist hatten wir einen Schock.

    Freuen uns auf dem Aufbau.

    👌👌👌😊😊😊🍀

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten