13-Jähriger rettet seinem Bruder das Leben

Die Inselverwaltung von Fuerteventura zollte dem 13-jährigen Schüler Jaime Franco Cabrera im Rahmen des Info-Projekts „Fuerteventura Segura“ am 16.11.2016 ihre Anerkennung, nachdem dieser seinem fünf Jahre älteren Bruder vor kurzem erst das Leben gerettet hatte.

Anfang September hatte der 18-Jährige beim Baden am Strand von Tarajalejo einen Herzstillstand erlitten, woraufhin sein kleiner Bruder umgehend mit entsprechenden Reanimationsmaßnahmen reagierte und so bis zum Eintreffen der Rettungssanitäter die so wichtige Ersthilfe leistete, die dem Jungen letztendlich das Leben rettete.

Das Ausbildungsprogramm, das in verschiedenen Grundschulen der Insel stattfindet, wird vom Amt für Sicherheit und Notfälle organisiert. Im CEIP Costa Calma nahmen um die 50 Grundschüler an dem Vortrag teil, mit dem Schülern Verhaltensweisen beigebracht werden sollen, damit sie in alltäglichen Notfallsituationen richtig reagieren können. Zudem sollen den Kindern damit wertvolle Informationen aus den Themenbereichen Bevölkerungsschutz, Sicherheit und Notfälle vermittelt werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten