Ehrenpreis würdigt Krankenhaus-Clowns auf Fuerteventura

Am 04.11.2016 wurde im Alfredo-Kraus-Auditorium in Las Palmas de Gran Canaria ein Ehrenpreis von der Offiziellen Psychologie-Schule (Colegio Oficial de la Psicólogia) verliehen. Die Auszeichnung ging dabei an die freiwilligen Krankenhaus-Clowns von „Hospitran“ aus Fuerteventura, die Woche für Woche versuchen, insbesondere jungen Patienten den Krankenhausaufenthalt mit einer Prise Humor, Musik und Fantasie etwas erträglicher zu machen.

Mit dem „Premio PSI de Honor“ wurde die Arbeit der Clown-Truppe gewürdigt, die nach dem Clownsfestival „Tran Tran 2013“ geboren wurde und ihre Spaßmacher nach einer überwältigend positiven Resonanz seit September 2015 regelmäßig in die Klinik schickt. Die Gruppe organisiert jeden Donnerstag ihre Besuche in verschiedenen Stationen des Inselhospitals und arbeitet kontinuierlich daran, neue Clowns auszubilden. In Kürze plant „Hospitran“ außerdem seinen Dienst auf andere soziale Einrichtunge der Insel auszuweiten.

Die ehrenamtlichen Clowns wollen mit einer großen Portion positiver Energie den Stress der Patienten und ihrer Familien während der Behandlung minimieren und die Kinder ihre Krankheit für einen Moment vergessen lassen. Bei der Bekanntgabe der Auszeichnung betonte man auch Professionalität und Feingefühl der Truppe auf verschiedenste Situationen spontan reagieren zu können, aus jedem Moment das bestmögliche herauszuholen und dabei gleichzeitig auf Patienten, Umfeld sowie medizinisches Personal einzugehen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten