La Palma: 57-jähriger Deutscher aus El Paso vermisst

Inselzentrum für Operative Koordination (Cecopin), das der Notfalleinheit des Cabildo von La Palma untersteht, hat Anfang November einen Suchtrupp zusammengestellt, um einen 57 Jahre alten Mann zu finden, dessen Verbleib seit dem 22.10.2016 unklar ist. An diesem Tag soll der Deutsche zuletzt gesehen worden sein, wie er sein Motorrad neben einem Wohnhaus in El Paso parkte und sich zu Fuß in Richtung der Bergregion begab.

Er trug dabei eine graue Hose, einen beigen Mantel und Stiefel, und soll mit einer Decke und einem Rucksack unterwegs gewesen sein. Wie bekanntgegeben wurde, sei der Vermisste des Öfteren zum Wandern in die Berglandschaft gegangen, um nachzudenken und den Kopf frei zu kriegen. Nach dem letzten Ausflug verlor sich jedoch jegliche Spur von ihm. Nachdem Tage ohne eine Rückkehr nach Hause vergingen, wandte man sich schließlich mit einer Vermisstenmeldung an die Polizei.

Die Sucharbeiten konzentrierten sich zunächst auf alle Wanderwege der Gebiete Llano del Jable über Montaña de Enriquez bis nach Tacande. Der Suchtrupp zählte dabei um die 40 Personen aus Bereichen wie der Polizei, der Feuerwehr, dem Roten Kreuz oder dem Nationalpark Caldera de Taburiente.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten