Nächtliche Tragödie in La Pared

  • 20161106 040048 Hubschrauber
  • 20161106 095833 WohnLKW

In der Nacht zum 06.11.2016 hat sich an der Küste von La Pared offenbar eine Tragödie ereignet. Gegen 4.00 Uhr morgens dröhnten die Motoren eines Hubschraubers über dem Meer dicht an der Steilküste. Während die Hubschrauberbesatzung mit ihren Suchscheinwerfern den Fuß der Klippen beleuchtete, markierten diverse Einsatzfahrzeuge an Land mit ihren Einsatzlichtern den Küstenverlauf, um dem Hubschrauberpiloten die Orientierung zu erleichtern.

Rettungskräfte, die vom Helikopter aus abgeseilt worden waren, suchten den felsigen Bereich zu Fuß ab und bargen schließlich die Leiche eines Mannes.

Bei der verunglückten Person soll es sich Augenzeugen zufolge um einen ca. 40 Jahre alten Deutschen Namens Jörg gehandelt haben. Der Mann hatte dem Anschein nach an der Steilküste sein zum Wohnmobil umgebauten LKW geparkt und dort, möglicherweise mit anderen, die Nacht verbracht. Nach Angaben der Zeugen ist er möglicherweise von der Klippe gestürzt, als in der Dunkelheit zum Urinieren hinausgegangen war.

Andere Camper, die in derselben Zone ebenfalls übernachteten, verständigten den Notruf. Die Polizisten der Lokalpolizei sollen zunächst davon ausgegangen sein, dass der Mann nur einen nächtlichen Spaziergang unternommen hatte. Erst nachdem der leblose Körper von oben entdeckt worden war, wurde der Helikopter angefordert, der von Teneriffa aus anfliegen musste.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten