El Cotillo: Geparktes Auto rollt Klippe hinab

In El Cotillo ist am 09.12.2016 ein Mietauto die Klippe an der Playa de la Escalera hinuntergestürzt, weil der Fahrer offenbar vergessen hatte, die Handbremse zu ziehen. Wenige Minuten nachdem der Mann sein Fahrzeug verlassen hatte, rollte es die 15 Meter hohe Felsmauer hinunter. Glücklicherweise befand sich niemand im Inneren des Fahrzeugs, sodass keine Personen zu Schaden kamen.

Da sich der Vorfall noch sehr früh am Morgen ereignete, waren auch noch keine Strandbesucher vor Ort, für die der herunterstürzende Pkw hätte gefährlich werden können.

Der erste Notruf erreichte die Zentrale kurz nach 08:00 Uhr morgens durch eine Radfahrerin, die den Wagen zufällig entdeckt hatte. Zu diesem Zeitpunkt war für die beteiligten Rettungskräfte noch unklar, ob sich Insassen im Unglücksfahrzeug befanden oder ob weitere Personen beteiligt gewesen waren. Sofort rollten Rettungsmaßnahmen an, der Helikopter der GES (Grupo de Emergenicas y Seguridad, Gruppe für Notfälle und Sicherheit) wurde aktiviert, ebenso wie die Feuerwehr von La Oliva, die Policia Local und zwei Ambulanzfahrzeuge. Die Frau gab an, dass der Wagen ca. 5 km von El Cotillo auf der FV-5 verunfallt sei, so dass die Rettungskräfte das direkt am Strand (Playa del Aguilar, auch bekannt als Playa de la Escalera) liegende Autowrack erst gegen 10h finden konnte.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten