Illegale Fischreuse in Ajuy beschlagnahmt

Am 07.12.2016 hat eine Patrouille des Seeverkehrsdienstes dank Hinweisen von Fischern in der Nähe von Ajuy eine weitere illegal ausgelegte Fischreuse entdeckt. In den vergangenen drei Monaten konnte die Abteilung der Guardia Civil allein an Fuerteventuras Küste fünf solcher Reusen sicherstellen.

Diese Art des Fischens wird in der Regel von Wilderern genutzt und gilt als schwerer Verstoß gegen das geltende Fischereirecht, der Geldstrafen in Höhe von bis zu 60.000 Euro nach sich ziehen kann. Außerdem kann das Boot beschlagnahmt werden, das zur Ausübug dieser illegalen Aktivität verwendet wird.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten