Tuineje fordert Einbeziehung in Kreuzfahrttourismus

Ein neuer Antrag der Gemeindeverwaltung von Tuineje stellt klare Forderungen an die Inselverwaltung sowie auch Kanaren- und Zentralregierung, um den Hafen von Gran Tarajal als sogenannten Schengen-Hafen zu zertifizieren und dadurch den Kreuzfahrttourismus zu erleichtern.

Dies sei laut Sergio Lloret, dem Sprecher der Coalición Canaria, ein äußerst wichtiges Vorhaben, da Gran Tarajal zu einem festen Zwischenstopp für Kreuzfahrtschiffe werden soll. Ein Bericht der kanarischen Hafenbehörde bestätige immerhin, dass die Kanaren aufgrund des guten Klimas bei vielen Kreuzfahrttouristen sehr beliebt seien.

Der südliche Inselhafen soll durch die Ernennung zum Schengen-Hafen vor allem größere Bedeutung zwischen dem amerikanischen Kontinent und Europa erlangen. Neben erheblichen Importvereinfachungen bedeutet die Zertifizierung nämlich, dass Schiffe von außerhalb des Schengener Vertragsgebiets die Insel direkt anfahren können.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten