Skandal in Jandia: Porno-Dreh mitten auf der Straße

Ungewöhnliche Filmaufnahmen führten in Jandia zu plötzlichen Menschenaufläufen. Teils irritiert, teils amüsiert blieben Passanten stehen und zückten ihre Handys, um das wilde Treiben am helllichten Tag mitten auf dem Gehweg vor dem Hotel Faro Jandia zu beobachten und zu filmen. Die Darsteller ließen sich von den neugierigen Zuschauern dagegen nicht ablenken und vollzogen unbeeindruckt ihre sexuellen Handlungen.

Dennoch brachte offenbar niemand die Akteure wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses zur Anzeige. Es ist uns nicht bekannt, ob die öffentlich zur Schau gestellten Paarungsakte letztlich durch das beherzte Eingreifen von Ordnungshütern gestoppt werden mussten, oder ob die Protagonisten irgendwann die Lust verloren.

Weitere Details zum besseren Verständnis auf unserer Facebookseite unter diesem Link www.facebook.com/Fuerteventura-Zeitung-160739027329808/

2 Kommentare

  1. Hallo Maike, er war tatsächlich ein lustiges Ereignis. Wir waren leider nicht vor Ort, um Fotos zu machen. Einfach ein “Bild aus dem Netz” geht leider nicht wegen des Urheberrechts. Die Formulierung der Schlagzeile war bewusst etwas reißerisch, gerade im Hinblick darauf, dass bei diesem “Akt” viele Videos und Fotos entstanden sind.

  2. Es handelte sich bei den Akteuren um Esel…. Lach !!! Es war der Lacher hier in Jandia!
    Ein Bild (davon gab es genug im Netz) hinzufügen wäre gut gewesen. Nur die Schlagzeile erinnert mich doch sehr an die “Bild” !

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten