Kitesurfer erleidet Schnittwunden an Hals und Kiefer

Am 28.4.2017 wurde gegen 15:15 der Notruf verständigt, weil sich an der Playa de Sotavento südlich von Costa Calma ein Kitesurfer verletzt hatte.

Der 39-jährige Mann wurde zunächst von den Mitarbeiter einer Surfschule gerettet und an Land gebracht.

Die Gemeindepolizei holte einen Arzt aus einem Ärztezentrum. Die Rettungszentrale entsandte zwei Krankenwagen zur Unfallstelle.

Der Mann hatte sich offenbar durch die Leinen seines Kites Schnittwunden am Hals und am Kiefer zugezogen. Er wurde nach der Erstversorgung vor Ort mit einem Rettungswagen ins Inselkrankenhaus nach Puerto del Rosario gebracht.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten