Zweiter Platz für Karateka aus Fuerteventura beim „All American Open“

All American Open b

Stellen Sie sich vor Cristiano Ronaldo läuft ungetarnt durch Madrid. Etwa genauso viel Aufmerksamkeit erregt Alejandro Navarro in Tokio, wenn er sich wie kürzlich anlässlich der 34. All Japan Weight Category Karate Championships dort aufhält. Während ihn in Japan praktisch jedes Kind auf der Straße erkennt, ist der Karate-Kämpfer, der von Fuerteventura stammt, in Europa nur in Kampfsportkreisen bereits eine Legende.

Der 40-jährige Sensei Alejandro Navarro, Schüler von Shihan Antonio Roca aus Morro Jable, gilt als einer der besten Kyokushin-Karate-Käpfer der Welt. Mit 10 Europameister-Titeln, davon 6 in der offenen Gewichtsklasse, sowie zwei Siegen im All Japan Open Karate Tournament, einem Weltmeistertitel im Schwergewicht und unzähligen Vizemeistertiteln hat er so ziemlich alles erreicht, was man in einer Kampfsportlerkarriere erreichen kann.

Und dass er auch mit 40 Jahren noch zu den härstesten Karatekas gehört und an der Weltspitze mitkämpft, hat er am 24.06.2017 beim All American Open in New York bewiesen, wo er den zweiten Platz erreichen konnte. Er unterlag im Finale dem Franzosen Antonio Tusseau nach einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung.

Für alle Kampfsportfans, die ein internationales Vollkontakt-Karate-Turnier live miterleben wollen: am 08.7.2017 findet in Morro Jable ab 18.00h im “Campo de Lucha” die 6. Ausgabe der Fuerteventura Open Championships statt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten