Hotelschule Mirador öffnet ihre Pforten

Im Rahmen eines feierlichen Zusammentreffens von Vertretern des Cabildo, der Gemeindeverwaltungen, des regionalen Tourismussektors sowie des Hotels Mirador de Fuerteventura wurde am 18.07.2017 offiziell die neue Hotelschule eröffnet, die Angestellten im Bereich des Gaststättengewerbes verschiedene Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten wird.

Mit dieser neuen Strategie will man die Qualität des Tourismusangebots auf der Insel langfristig sicherstellen, indem ein Ausbildungsstätte geschaffen wird, der sich speziell auf die Bereiche Hotel und Gastronomie konzentriert. Das Ausbildungszentrum Tamonante Educa übernimmt dabei die angebotenen Kurse, die gleichermaßen aus Theorie- und Praxisteilen bestehen und von erfahrenen Dozenten abgehalten werden.

Das Hotel Mirador de Fuerteventura liegt in Playa Blanca bei Puerto del Rosairo und ist aus dem ehemaligen “Parador Nacional” hervorgegangen. Das Parador wurde 2013 geschlossen, nachdem es 44 Jahre in Betrieb war. Alle 15 Mitarbeiter verloren damals ihren Job. Ein erster Versuch des Cabildo, für das heruntergekommene Hotel einen Investor und Betreiber zu finden scheiterte. Im zweiten Anlauf erhielt das Unternehmen Ara Krulich den Zuschlag und nach einer Bauzeit von einem Jahr konnte das Hotel mit 50 renovierten Zimmern schließlich neu eröffnet werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten