Erholte Karettschildkröte vom Cabildo wiederausgesetzt

Schildkröten Freilassung Fuerteventura

Am 28.07.2017 wurde durch das Umweltamt des Cabildo unter Leitung von Natalia Évora eine Schildkröte an der Playa Blanca in Puerto del Rosario freigelassen. Bei dem Tier handelte es sich um eine Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta), die im vergangenen Juni in Corralejo abgemagert und dehydriert aufgefunden wurde.

Das mittlerweile fast neun Kilogramm schwere Exemplar wurde damals in die Schildkrötenauffangstation nach Morro Jable gebracht, wo es sich anschließend gut erholen konnte. Wieder freigelassen wurde es dann im Beisein und zur Freude der Patienten aus der psychosozialen Betreuungsstätte von Puerto del Rosario.

Ebenfalls anwesend war die Umweltbeauftragte Natalia Évora, welche die Bürger daran erinnerte, bei Sichtung einer verletzten Schildkröte am besten die dafür zuständige Abteilung des Cabildo zu verständigen oder sich direkt an die Notrufnummer 112 zu wenden.

Gleichzeitig mahnte sie, auf die Sauberhaltung der Strände zu achten und insbesondere keinen Plastikabfall ins Meer zu werfen, was für Schildkröten eine große Bedrohung darstelle, da sich diese leicht darin verfangen können.

Solche Freisetzungen von erholten Schildkröten haben über die individuelle Bedeutung für das Tier hinaus auch Symbolwirkung, indem sie die Menschen für den Schutz der kanarischen Meeresschildkröten und damit auch des marinen Ökosystems sensibilisieren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten