Mann ertrinkt an Playa del Burro Norte

Am 10.08.2017 ist ein Mann aus Frankreich beim Baden an der Playa del Burro Norte (Gemeinde La Oliva) ums Leben gekommen. Kurz nach Mittag erreichte ein Anrufer die kanarische Notrufzentrale (CECOES) und meldete zwei Personen, die zu Ertrinken drohten. Dabei handelte es sich um einen noch minderjährigen Jungen sowie dessen Vater.

Umgehend aktivierte das Koordinationszentrum die nötigen Rettungskräfte, sodass wenig später ein Rettungshubschrauber vor Ort war, der letzten Endes jedoch nicht mehr benötigt wurde. Anwesende Badegäste hatten selbst gehandelt und die beiden aus dem Meer an Land gezogen.

Während der Junge glücklicherweise wohlauf war, hatte sein Vater bereits einen Herzstillstand erlitten. Obwohl die Reanimationsmaßnahmen der Sanitäter vor Ort zunächst erfolgreich zu sein schienen und der Mann umgehend ins Krankenhaus gebracht wurde, verstarb er wenig später an den Folgen des Ertrinkens.

Wie Augenzeugen berichteten, war der verunglückte Mann nur ins Meer gesprungen, um seinem Sohn zur Hilfe zu kommen, der aufgrund der starken Strömung immer weiter hinausgetrieben wurde. Am Tag des Unglücks war eine rote Flagge am Strand gehisst, die die Besucher vor dem Baden warnen sollte.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten