Auszubis des dualen Beschäftigungsprogramms “Construyendo futuro” stellen Steinmauer in La Ampuyenta fertig

SteinAzubis b

Eine 15-köpfige Gruppe von Lehrlingen des alternierenden Ausbildungsprojektes “Construyendo futuro” (deutsch: Zukunft bauen) hat Ende August ihre Bauarbeiten an der seitlich zur FV-20 und durch La Ampuyenta (Gemeinde Puerto del Rosario) verlaufenden Steinmauer abgeschlossen. Die auf die Verlegung und Aufstellung von Natursteinen spezialisierten Auszubildenden hatten im Mai dieses Jahres mit den Arbeiten begonnen.

Im vergangenen Monat wurde so außerdem die Steinmauer an der Casa Alta de Tindaya fertiggestellt. Aktuell arbeitet die Gruppe an der Fassade des Käsemuseums in Antigua sowie der Steinmauer in Castillo de Lara (Betancuria).

Das Projekt wird vom Arbeitsamt der Inselverwaltung gefördert und von verschiedenen kanarischen Institutionen – darunter auch vom regionalen Entwicklungsfonds (Fdcan) – subventioniert. Das „PFAE Construyendo futuro“ zeichnet sich dabei durch einen Wechsel von theoretischen und praktischen Ausbildungseinheiten in Form von insgesamt 1.430 Lehrstunden aus. Nach Beendigung dieses Lehrgangs erhält man schließlich das Zertifikat eines professionellen Natursteinlegers.

Dieses Angebot ist Teil eines Beschäftigungsplans auf Fuerteventura, der auf die Ausbildung von Arbeitslosen abzielt, um ihnen eine Jobgrundlage zu verschaffen. Gleichzeitig erreicht man eine landschaftliche Verschönerung symbolischer Standorte, deren Attraktivität dadurch gesteigert werden kann. Ein Teil der Ausbildung bezieht sich zudem auf Ornamentarbeiten an Steinen, die den Teilnehmern während eines Workshops in der Granja Experimental in Pozo Negro näher gebracht werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten