Mutmaßliche Markenfälscher in Caleta de Fuste festgenommen

Ermittler der Guardia Civil aus Puerto del Rosario konnten am 19.09.2017 drei Verdächtige festnehmen, die sich wegen Verstößen gegen das Markenrecht strafbar gemacht haben sollen. Dabei handelt es sich um Personen ausländischer Herkunft im Alter von 37, 38 und 47 Jahren.

Mitte August hatte jemand Anzeige gegen eine Person erstattet, die angeblich mit einer automatischen Stickmaschine verschiedene bekannte Luxustextilien fälschte, um diese anschließend an diverse Geschäfte der Touristenortschaft Caleta de Fuste zu verkaufen. Nach den eingeleiteten Befragungen und Ermittlungen, bei denen Beamte häufig in Zivil unterwegs waren, konnten tatsächlich ausreichend Beweise für eindeutig gefälschte Markenware gesammelt werden, darunter hauptsächlich Kleidung sowie Imitationen bekannter Uhrenhersteller. Außerdem entdeckte man in einem der untersuchten Läden auch die zuvor beschriebene professionelle Stickmaschine mit einem Wert von rund 9.000€

Für die verdächtigen Einrichtungen wurden daraufhin offizielle Kontrollen samt Durchsuchungsbeschluss angeordnet, bei welchen man insgesamt 1.056 gefälschte Artikel sicherstellen konnte, darunter 34 Uhren, 29 Taschen sowie Bekleidung und Accesoires. In der besagten Maschine waren zudem die Vorlagen verschiedener Markenlogos gespeichert.

Ein Gutachten schätzt den Verkaufswert der beschlagnahmten Ware zu Preisen der Originalware auf 216.795 Euro.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten