Walforscher wird offizieller Partner des Biosphärenreservats Fuerteventura

Risso Delfin b

Im Zuge der Aufklärungskampagne “Biosférate” verkündete das Cabildo von Fuerteventura, dass der junge Biologe Alberto Sarabia Hierro der Insel ab sofort als neuer Partner des Biosphärenreservats zur Seite stehen wird. Der junge Mann, der letztes Jahr sein Masterstudium in Meeresbiologie, Biodiversität und Umweltschutz an der Universität La Laguna erfolgreich abgeschlossen hat, sei dabei an verschiedenen Studien zur Erhaltung von Meeressäugern in kanarischen Gewässern beteiligt. Erfahrung sammeln konnte er bislang bei den Kampagnen diverser Projekte auf El Hierro, bei der die Walforschungsgruppe “Bioecomac” der Universität La Laguna unter anderem an einem passiv-akustischen Monitoring von Schnabelwalen arbeitete.

Im Rahmen eines Forschungsstipendiums, das für lokal relevante Themen vom Cabildo vergeben wurde, führte er bereits auch schon eine Studie über die Populationsparameter von Rundkopfdelfinen (Grampus griseus) vor der Küste Fuerteventuras durch. Der auch als Risso-Delfin bekannte Meeressäuger, der häufig im Meeresgebiet vor dem Kanarischen Archipel zu finden ist, wurde in den Kanarischen Katalog für geschützte Tierarten aufgenommen, wo er unter der Kategorie “Besonderer Schutz” gelistet ist. Alberto Sarabias Studie stützte sich auf die Fang-Wiederfang-Methode sowie eine Fotoidentifikation, die in Zusammenarbeit mit Tourismusunternehmen aus der Whale-Watching-Branche durchgeführt wurde. Der Fokus lag auf Gewässern nördlich von Fuerteventura, insbesondere auf das als “Sebadales de Corralejo” bekannte besondere Schutzgebiet.

Dank der geografischen Nähe zum afrikanischen Nachbarkontinent, der Wassertiefe sowie der ozeanografischen Charakteristiken gehört das Meeresgebiet vor Fuerteventuras Nordküste zu den artenreichsten Regionen des nordöstlichen Atlantiks. Aufgrund der hohen Sensibilität und dem häufigen Vorkommen vieler Walarten liegt die Verantwortung vor allem bei den Inselbewohnern, es als einzigartiges Habitat zu schützen und zu respektieren.

Als Partner und Unterstützer des Biosphärenreservats möchte das Cabildo vor allem diejenigen gewinnen, die direkt im Umweltbereich tätig sind oder sich nachhaltig für das Natur- und Kulturerbe der Insel engagieren möchten. Egal ob Privatpersonen, Kollektive oder gesellschaftliche Akteure – Ziel ist es, die Gesellschaft über die Bedeutung aufzuklären, die hinter der Ernennung der Insel zum UNESCO-Biosphärenreservat steht. Zu den offiziellen Partnern zählen bislang noch der Meeresfauna-Experte Roberto Bubas, die Windsurf-Weltmeisterin Iballa Ruano sowie der Verein Cotillo Joven und die Astronomische Vereinigung Fuerteventura.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten