Promenade und Schutzdamm für Giniginamar

Die Abteilung für Touristische Infrastruktur der Kanarischen Regierung hat den Auftrag für die erste Phase des Baus einer Uferpromenade und eines Wellenschutzdamms in Giniginamar im Gemeindegebiet von Tuineje vergeben.

Damit reagiert die Regierung auf eine Forderung der Anwohner, die sich bei Winterstürmen den Elementen schutzlos ausgeliefert sahen. Insbesondere die Gebäude, die sich in erster Strandreihe befinden, sind von Unwettern besonders bedroht.

Die erste Phase der Maßnahme wird rund 420.000€ kosten. Die Planungen umfassen auch eine Umgestaltung der Verkehrsführung, da die calle Carmen in eine Fußgängerzone umgewandelt wird. Auch der Dorfplatz, die „Plaza del Virgen del Carmen“ wird umgestaltet und der Zugang zum Strand verbessert.

Die Promenade soll 8 Meter breit und rund 250 Meter lang werden.

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten