Internationaler Flug nach Gran Canaria umgeleitet, weil bei einer Schwangeren plötzlich die Wehen einsetzten

Der Kanarische Notfalldienst (SUC, Servicio de Urgencias Canario) wurde kürzlich von einem Notfall in den Wolken in Kenntnis gesetzt: Bei einer Frau, die mit Zwillingen schwanger war, hatten während eines Fluges aus Brüssel die Wehen eingesetzt.

Kurzerhand wurde das Flugzeug nach Gran Canaria umgeleitet und eine Ärztin des SUC begleitete die unfreiwilligen Geburtshelfer an Bord des Flugzeuges telefonisch durch die Geburt des ersten Kindes, das tatsächlich noch in der Luft geboren wurde.
Am Flughafen warteten dann bereits zwei Krankenwagen, da man davon ausgehen musste, eventuell drei Patienten transportieren zu müssen, auf die gebärende Mutter und das bereits geborene Kind. Die Mutter wurde von einem Arzt erwartet, der sie in der fortschreitenden Geburt behandelte und direkt ins Krankenhaus gebracht. Auch das erste Neugeborene wurde per Krankenwagen sofort ins Krankenhaus gebracht. Da es sich bei der Zwillingsgeburt um eine Frühgeburt handelte, wurden Kind und gebärende Mutter beim Eintreffen am Universitätsklinikum Materno Infantil bereits von einem Notfallteam für Gynäkologie und Neonatologie erwartet. Das zweite Kind wurde dann im Krankenhaus geboren.
Alle Drei sind wohlauf und konnten bereits nach einigen Tagen das Krankenhaus wieder verlassen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten