Grünes Licht für neue Grundschule in Caleta de Fuste

Die kanarische Regierung hat Anfang April einen Haushaltsposten in Höhe von knapp fünf Millionen Euro für den Bau der neuen Grundschule „CEIP El Castillo“ genehmigt. Eine erfreuliche Nachricht für die Gemeinde, vor allem aber für die Familien aus Caleta de Fuste. In Zukunft müssen die Kinder dann keinen weiten Schulweg nach Matorral, Puerto del Rosario oder Antigua mehr auf sich nehmen.

Laut der lokalen Verwaltung habe man seit Jahren auf die Bewilligung gewartet. So stünden das Grundstück, das Bauprojekt sowie alle nötigen Unterlagen bereits seit langem zur Verfügung. Das mehrjährige Budget teilt sich auf den geplanten Zeitraum zwischen 2018-2020 auf.

Platz für 450 Schüler

Das neue Zentrum bietet mit insgesamt 18 Klassenzimmern Platz für 12 Vorschul- und sechs erste Klassen. Auf über 3.000m² entstehen vor Ort ca. 450 neue Schulplätze. Durch den jährlich wachsenden Anstieg der Bevölkerung sind diese auch zwingend notwendig geworden.

Neben einer eigenen Bibliothek und Turnhalle soll es auch eine Mehrzweckaula, Unterrichtsräume für Musik und Informatik sowie außen liegende Spiel- und Sportplätze geben. Eine Kantine mit eigener Küche bietet tägliche Verpflegung an, was für viele berufstätige Eltern der Umgebung eine große Entlastung darstellt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten