Prominenter Besuch bei Dreharbeiten auf Fuerteventura

4 Latas web

Zusammen mit der Vertreterin der Fuerteventura Film Commission stattete Cabildo-Präsident Marcial Morales Regisseur Gerardo Olivares und seiner Filmcrew am 20.06.2018 einen Besuch ab. 13 Tage lang wurde zu diesem Zeitpunkt schon in Morro Jable gedreht. Dahinter stecken die Dreharbeiten zur die ‘Abernteuerkomödie „4 latas“, die hier ihre letzten Aufnahmen macht. Mit Hauptdarsteller Jean Reno gab es wieder einmal prominenten Besuch aus Hollywood.

Fuerteventura, ein heißbegehrter Drehort

In den letzten Jahren hatten sich viele namhafte Produzenten für Fuerteventura als Drehort entschieden. Das Interesse basiert dabei nicht nur auf den steuerlichen Anreizen, die sich auf den Kanaren bieten. Auch die vielfältige Kulisse zieht immer mehr Filmemacher auf die Inseln. Einzigartige Landschaften und ideale Lichtverhältnisse sind nur wenige Gründe. Die Film-Kommission arbeitet stetig daran, Fuerteventura auch weiterhin als Ziel internationaler Produktionen zu platzieren.

Präsidentin Edilia Pérez ist von der Qualität des Standorts überzeugt und freut sich natürlich insbesondere über „Wiederholungstäter“ wie Wanda Films. Vor kurzem drehte die Firma schon einmal ein Projekt auf Fuerte und hat sich bewusst ein weiteres Mal dafür entschieden.

Abenteuerkomödie beruht auf einer wahren Geschichte

Das Road-Movie „4 latas“ erzählt die Geschichte einer Sahara-Durchquerung. Es basiert auf wahren Begebenheiten, die Regisseur Olivares selbst auf einer Reise durch Afrika erlebt hatte. Jean Reno spielt einen der vier Freunde, die sich nach Jahren wieder treffen und dann entscheiden, ein gemeinsames Abenteuer zu wiederholen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten