Puerto del Rosario: Einbrecher bedroht Bewohner mit Messer

Die Polizei hat kürzlich einen vorbestraften Mann verhaftet, der des schweren Einbruchsdiebstahls verdächtigt wird. In der Hauptstadt von Fuerteventura soll der 45-Jährige über das Dach in eine Wohnung eingestiegen sein. Mit einem Messer aus der dortigen Küche soll er dabei sogar die Bewohner bedroht haben. Seine Ausbeute belief sich auf ein Handy und eine Kette. Dem Mann wird weiterhin vorgeworfen, gegen eine einstweilige Verfügung verstoßen zu haben. Nur wenige Stunden nach der Tat ging er auf offener Straße auf eine Frau los, die vor Gericht sogar bereits ein Annäherungsverbot gegen ihn erwirkt hatte.

Hilfe von Kommissar Zufall

Alles begann mit dem Anruf einer Frau, die der Polizei einen Einbruch bei ihr zu Hause gemeldet hatte. Mit einer Beschreibung des Täters machten sich Beamte in der näheren Umgebung auf die Suche, die aber zunächst erfolglos blieb. Stunden später erfuhr die Polizei dann von einem Übergriff auf eine Frau in einem Einkaufscenter und machte sich auf den Weg. Der Angreifer konnte noch vor Ort festgenommen werden. Auf der Wache stellte sich schließlich heraus, dass sich somit auch der Einbruch aufgeklärt hatte. Bei einer Leibesvisitation fand man nämlich die gestohlenen Gegenstände aus der Wohnung, die den rechtmäßigen Besitzern zurückgegeben werden konnten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten