Sandsteinmauer auf Promenade in Gran Tarajal saniert

Obras-Avda

Die Sanierung der Promenadenmauer entlang der Avenida Paco Hierro in Gran Tarajal ist nun abgeschlossen.

Die Arbeiten bestanden zum größten Teil in der Erneuerung der alten Sandsteine. Die Lage im Freien und die unmittelbare Nähe zum Meer hatten der Mauer über die Jahre stark zugesetzt. Durch die Witterung wies sie starke Korrosion auf und war stellenweise deutlich zerstört. Darüber hinaus mussten auch die integrierten Holzbänke weichen. Statt modriger Aussparungen gibt es nun bequeme Sitzmöglichkeiten.
Wie der Bürgermeister der Gemeinde Tuineje erklärt, hatte sich der Zustand des verlegten Sandsteins rapide verschlechtert. Der schnelle Zerfall war Anlass genug, endlich Sanierungsmaßnahmen zu ergreifen. Zudem ist man damit auch den zahlreichen Bitten der Anwohner nachgekommen.

Der Ersatzstein für die Mauer soll sich nun sich viel besser für die Umgebung eignen. Durch seine Beschaffenheit soll das Material in der Lage sein, den äußerlichen Einflüssen standzuhalten. Dies gilt v.a. für die Einwirkung des Meeres.

Anpassung der Bauzeit an den Event-Kalender Gran Tarajals

Insgesamt flossen mehr als 20.000 Euro in die Arbeiten – finanziert mithilfe nachhaltiger Fonds der Gemeinde. Die Umsetzung nahm knapp anderthalb Monate in Anspruch – wenn auch durch diverse Verzögerungen beeinflusst. So wurde etwa die Ausarbeitung des Projekts durch die Auslastung der lokalen Dienste behindert oder das Baumaterial verspätet angeliefert. Auch mussten die Arbeiten an den Eventkalender vor Ort angepasst werden. Sie überschnitten sich nicht nur mit Veranstaltungen wie dem Clownsfestival „Tran Tran“ oder dem Arena-Negra-Festival, sondern auch mit der Weihnachtskampagne und der (ursprünglich geplanten) Ankunft einiger Kreuzfahrtschiffe. Auch wollte man eigentlich verhindern, dass das Projekt auf die Karnevalszeit fällt. Am Ende musste es aber in diesem Zeitraum realisiert werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten