Gefundener Ehering auf dem Weg zum Eigentümer

Ruth und Michael

Am 27.04.2019 hatte uns ein Leser per E-Mail kontaktiert, weil er einen Ehering am Strand bei Playa Esmeralda gefunden hatte. Per Artikel in der Zeitung und Aufruf in den sozialen Medien haben wir versucht, den Eigentümer des Rings zu finden. Es handelte sich um einen Männerring, in den der Name Ruth und mehrere Daten eingraviert waren.

Unsere Leser hatten den Betrag in den sozialen Medien fleißig geteilt, aber letztlich war es die gedruckte Ausgabe, in der Ruth G.H. den Artikel las und uns telefonisch kontaktierte.

Schon vor einem Jahr verloren!

Ruths Mann Michael hat nach Ihrer Erzählung den Ring bereits vor einem Jahr verloren. Für Ihn sei das recht schlimm gewesen, da er den Verlust als ein schlechtes Omen angesehen habe.  „Wir haben direkt einen neuen Ehering gekauft, weil mein Mann nicht ohne sein wollte,“ erzählte sie uns.
Ruth G.H, war grade erst auf die Insel gekommen und hatte noch eine Ausgabe der Zeitung mit dem Suchaufruf gefunden. „Ich konnte es gar nicht glauben, als ich die Zeitung aufgeschlagen habe“, waren ihre ersten Worte am Telefon.

Selbstverständlich haben wir sofort die Finder kontaktiert. Thomas V., der mit Frau und Sohn auf Fuerteventura im Urlaub war, hatte uns wegen des Fundes kontaktiert. „Gefunden hat ihn (den Ring – Anmerkung der Redaktion) übrigens unser 10-jähriger Sohn. In dem Alter sind die Augen offensichtlich noch mit Röntgenfunktion ausgestattet.“

Da die von Ruth G.-H. übermittelten eingravierten Daten mit denen im Ring übereinstimmen, haben wir den Kontakt zwischen beiden Parteien hergestellt. Damit kann der verlorene Ehering wieder zurück zu seinem Eigentümer kommen. Und damit ist es auch für uns als Fuerteventura Zeitung sehr schön, einmal mehr über ein glückliches Ende einer Geschichte schreiben zu können.
Wir können uns den Worten von Finder Thomas V. nur anschließen: „Zumindest ist es neben den Berichten über Diebstähle, Morde und Einbrüche mal ein glückliches Ende eines Zeitungsberichtes…“

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten