Fuerteventura: Minus 28,3% deutsche Urlauber im Juni 2019

leere Strände auf Fuerteventura infolge des Rückgangs internationaler Urlauber
Fuerteventuras Wirtschaft leidet unter Urlauberrückgang

Die schlimmsten Befürchtungen für die Entwicklung der Urlauberzahlen auf Fuerteventura bewahrheiten sich. Auch im Juni 2019 ist die Zahl der internationalen Urlauber auf Fuerteventura gegenüber dem Vorjahresmonat stark zurückgegangen. Am stärksten ist dieser Rückgang bei den deutschen Touristen. Dies zeigen die neuesten Zahlen, die Promotur am 12.07. bzw. 15.07.2019 veröffentlicht hat.

Im Juni 2018 sind 72.058 Passagiere von deutschen Flughäfen auf Fuerteventura gelandet. Im Juni 2019 waren es nur noch 51.659. Das sind 20.399 Deutsche weniger als im letzten Jahr, bzw. ein Rückgang von 28,3%.

Im Juni 2019 hat Fuerteventura insgesamt 154.160 Reisende von internationalen Flughäfen verzeichnet. Das sind 26.318 Personen bzw. 14,6% weniger als im Vorjahresmonat. Mit Ausnahme der Briten haben alle wichtigen Märkte wie Italien und Frankreich Rückgänge im zweistelligen Prozentbereich erlebt. Bei den Briten ist die Urlauberzahl mit einem Minus von 1,6% relativ stabil geblieben.

Nur Holland (+20,7%; +845 Personen), Dänemark (+33%; +447 Personen) und Österreich (+19,5%; +111 Personen) konnten im Juni 2019 Zuwächse verzeichnen. Diese sind aber wegen der geringen absoluten Zahlen für das Gesamtergebnis praktisch irrelevant.

Stark gewachsen ist auch im Juni 2019 die Zahl der Reisenden vom spanischen Festland. Von dort kamen insgesamt 31.446 Reisende nach Fuerteventura, 6.079 bzw. 24% mehr als im Vorjahresmonat.

Noch können die Festlandspanier die Verluste an internationalen Urlaubern auf Fuerteventura nicht ausgleichen. Aber dank ihrer Unterstützung liegt das Minus aller Urlauber auf Fuerteventura „nur“ bei -7,4%. Aber bereits jetzt sind die Festlandspanier nach den Briten und Deutschen und vor Frankreich und Italien die drittgrößte Urlaubergruppe auf Fuerteventura.

Briten überholen Deutsche als größte Urlaubergruppe auf Fuerteventura

Für die ersten 6 Monate 2019 übertrifft die Zahl der britischen Urlauber (344.320) auf Fuerteventura die Zahl der deutschen (320.593) bereits deutlich. Im vergangenen Jahr waren die Deutschen, wie schon seit vielen Jahren, die größte Urlaubergruppe auf Fuerteventura.

Es gibt zu wenig Flüge nach Fuerteventura

Auch für Juli und August 2019 machen die Statistiken keine Hoffnung auf Besserung der Situation auf Fuerteventura. Im Gegenteil. Die Flugkapazitäten aus Deutschland liegen im Juli 2019 um 26,7% und im August um 23,5% unter den Kapazitäten des Vorjahresmonats.

Die hohen Flugpreise durch das knappe Angebot an Flügen machen Reisen nach Fuerteventura sehr teuer. Diese Situation beherrscht den Flugmarkt seit den Pleiten von Airberlin und Germania.

34 Kommentare

  1. …..Fuerteventura???? NO PROBLEMO……super Insel, super Strände, unser Hotel ?…..Natürlich das “ SENTIDO-BUGANVILLA“, Jandia. Dieses Hotel ist unsere 2te-Heimat geworden. Sehr gut geschultes Personal. Ein Küchenchef, der weiß wo es lang geht. Ob Frühstück-Mittagessen oder das schöne & leckere abendliche Dinner, runden diesen Hotelservice ab. Nicht zu vergessen, die schönen abendlichen Stunden an der Pool-Bar, mit netten Gästen,guter Music, einen Drink , hier, einen da und schön “ BLA.BLA“.machen….Unterm Strich…..Urlaub vom feinsten. Ach ja, schlafen muß man ja auch so zwischendurch. “ Unser Zimmer“ war immer TIP-TOP-SAUBER, die netten & freundlichen Zimmermädchen habe wir Sonntags vermisst….( sie müssen ja auch einmal einen freien Tag haben) Von Montag bis Samstag Zimmerreinigung ?? das reicht doch ! Fazit.: Wir sind dann mal weg….ins Hotel “ SENTIDO-BUGANVILLA“ auf “ FUE“….
    hast la Vista…..
    Fam. Claus Zachmann

  2. Sind gerade zurück vom Familienurlaub im Sol Beach House (Sotavento). Es war großartig. Frühstücks- und Abendbrotbuffet sehr, sehr vielfältig. Die ersten zwei Tage habe ich mich tatsächlich überfressen, da ich von allen besseren Leckereien zumindest einen kleinen Happen probieren wollte – ein unmögliches Unterfangen.

    Die Kinder vormittags Windsurfen, anschließend beim perfekt organisierten Worldcup zugeschaut. Die abslolute Windsurf- und Kite-Weltelite hautnah.

    Dazu ein riesiger, feiner Sandstrand (Amrum in warm). Abends im Festzelt gefeiert.

    Da wir erst kurz vor dem Urlaubsbeginn buchten, waren Direktflüge von Berlin preislich jenseits von gut und böse. Mit Zwischenstops (kiwi dot com hilft) wurde es deutlich billiger und anstrengender. Aber es hat sich gelohnt.

    Ein wunderbarer Urlaub.

  3. Hallo liebe Leute, ich war wie immer drei Wochen ( Juni ) auf Fuerte, mal zu zweit, mal alleine, fast immer Appartement, Haus, Hotelzimmer o.V. ( Essen leider wirklich zu schlecht ): Die Damen und Herren mit der deutschen Doppelmoral sollen doch zu Erdogan fliegen ( weiss eigentlich jemand warum es dort günstiger ist ?? nein bestimmt nicht ?? ich ja…Fuerte = Flasche Wasser 0,5 l 1 € , warum allerdings Kugel Eis 1,70 € erklärt sich mir nicht. Schmeckt trotzdem. Iberico Schwein mit frischem Gemüse, Kartoffeln, blonden Zwiebeln Knoblauch, 2 Brötchen mit drei Sossen, Schnäpschen hinterher 17,50 € / noch fragen ? Carlos Mendoza 1 / 6 € fast geschenkt bei der Menge. Beim Bäcker, Brot mit Avocado, Baguette mit Tortilla, Flasche Wasser 0,5, Capuccino = 6,75 €….Entschuldigt bitte….aber IHR merkt doch nichts mehr. Flug von Hamburg 239 €, fast wie immer / 20 X ca. und das Leih Auto Fiat 500 / 1 Woche 98 € mit allen drin…..
    Und vieles liegt an der Politik in Spanien, wie gut das bei Merkel alles läuft ( was hat sie in Deutschland in ihrer Zeit gemacht ) nichts aber rein gar nichts. Deutschland ist kaputt und Abgeschlagen……also ganz ruhig bleiben………ich buche gerade für nächstes Jahr…..3 Wochen Morro…..Kuss und Gruss nach Fuerte…

  4. Wir waren schon über 50 mal auf Fuerte. Das erste mal 1971. Hat sich natürlich viel verändert. Der Strand bleibt aber. Wir fühlen uns immer noch wohl. Sind in den letzten Jahren immer im Iberostar Palace gewesen. Sehr zufrieden. Bei den Flugpreisen muss man sehr aufpassen. Es gibt immer mal Schnäppchen.

  5. … denke das ist abgekartetes Spiel. Die Hotel Lobbyisten brauchen keinen individual Touristen. Die großen Urlaub Anbieter sind mit den Fluggesellschaften stark verflochten. Deshalb wird ausgebremst durch Abzocken…. und manch einer der solche überteuerten Flüge bucht hält sich noch für was besseres.

  6. Es fehlen die Flüge. So einfach ist das. Nur noch AbzockeFlüge von Lufthansa und co. Von anderen Ländern geht’s noch besser nach Fuerteventura zu kommen.

  7. Wir waren inzwischen ca. 20 mal auf Fuerteventura, in den letzten Jahren immer in Morro, in einer kleinen sehr schönen Anlage oben neben der Kirche : ) Große Hotels sind nicht so unser Ding und AI ? Wer braucht sowas? Schöner ist das Essen auf dem Markt oder irgendwo im Inland…ja, ich habe die Insel geliebt.
    Trotzdem werden wir erst einmal nicht mehr kommen. Das „Halligalli“ am Strand nervt… ich hab keinen Bock mir von früh bis abends unfreiwillig das lautstarke Lamento über schlechtes Essen, Hotelpreise , das Wetter in Deutschland, Krankheiten etc anzuhören! Das ist uns 2017 schon aufgestossen und letztes Jahr war es echt extrem. Es ist schön, wenn man sich von Jahr zu Jahr in großen Gruppen am Strand wiedertrifft – aber bitte Leute: nehmt ein bisschen Rücksicht auf Leute die zB lesen oder einfach nur ihren Gedanken nachhängen möchten 🙂 Es ging übrigens nicht nur uns so.

  8. Jutta und Hans, ihr habt vollkommen recht!
    Die Moserköppe sollen doch Zuhause bleiben oder in ein Entwicklungsland fliegen und für 499 Euro pro Person ultra ultra AI samt Teppichverkauf buchen 🙂
    Schön den ganzen Tag am Pool liegen und Bilder vom Kiesstrand knippsen!

  9. Es ist nicht verwunderlich, daß die deutschen Urlauber wegbleiben. Costa Calma verfällt immer mehr zu einem Dreckloch. Es wird nichts getan. Ein paar Kilometer weiter in Tararalejo z. B. oder in Morro Jable wird ständig geputzt und gefegt, die Rasenflächen sind gepflegt, der Müll, der herumliegt, wird in kurzen Zeitabständen eingesammelt. Die Deutschen sind nun einmal für ihre Ordnung und Sauberkeit bekannt. Da macht man lieber dort Urlaub, wo man sich wohlfühlt.

  10. Wir können das alles nicht verstehen. Seit 1985 sind wir häufiger auf Fuerteventura in unterschiedlichen Hotels in Jandia gewesen. Immer große Zufriedenheit erlebt, immer aufmerksames Personal und immer angemessene Preise vorgefunden. Reisen kostet Geld, wer Fehler sucht, findet welche. Über 4000 km weit fliegen, jeden Tag Vollverpflegung nutzen zu können, bei gutem Wetter tagsüber einen Traumstrand erleben zu dürfen und abends bis zum Abwinken noch mit netten Leuten zu feiern, DAS DARF AUCH ETWAS KOSTEN!!!!!
    Viele liebe Grüße
    Jutta und Hans aus Bad Malente

  11. Es stimmt es ist teuer geworden, aber Türkei und Ägypten kommen für uns nicht in Frage. Und vergleichen kann man das auch nicht. Ich möchte mich frei bewegen.,und nicht von irgend welche proleten angemacht werden

  12. Ende August wieder da. Fuerte, unser lieblings urlaubs insel. Kommen vor den 12ten mahl da. Haben schon einige hotels gehat. Stella, Jandia mar, sbhjandia, ifa alte marena, und diese Jahr Kactus. Immer tolles wetter, das ist die grosste plus fur uns. ☺

  13. @ Sabine
    das Hotel Esmeralda Maris, kleine überschaubare Anlage, nette Gäste, keine Animation, max. HP und sehr ruhig, am Strand ist man schnell, aber nur wenn man Ruhe und Erholung haben will.
    Und alle die die Türkei, Ägypten usw. so toll finden, nichts wie hin…dann wird es auf Fuerte vlt. auch wieder ruhiger.
    Im Dezember bin ich wieder auf Fuerte…

  14. Pauschal ist z. zt. günstiger, die Flüge sind momentan zu teuer.
    Tui macht fast täglich Angebote mit 100-200 € Rabattcode und Last Minute….
    Schaut öfter mal ins Netz, es gibt immer interessante Angebote. (holiday-Check…)
    Neue und renovierte Hotels in Playa Esquinzo, Jandia sind reichlich vorhanden (Royal Palm, Magic Life, Club Robinson…)
    Das Klima auf Fuerte ist (ausser bei Calima) unvergleichlich angenehm.
    Am MIttelmeer und auf dem Festland schwitzt man sich im Sommer zu Tode.
    Wir sind im Juni fast 30 km am Tag gewandert.
    MIt Sonnenschutz und Wasser kein Problem.
    Deshalb schauen und günstig buchen.
    Und der Sicherheitsaspekt und die relative Wettergarantie bleiben weiter ein Argument für Fuerte.

  15. Wir sind im September zum 9 mal auf der Insel und lieben sie.Die Hotels meiden wir haben eine zauberhafte Finca gefunden wo wir jedes Jahr von der Vermieterin herzlich begrüsst werden .Urlaub in der Türkei oder Ägypten würdet wir nie machen.Wir lieben die Sandstrände und wenn man ins Landesinnere fährt,entdeckt man Lokale in denen man gut und preiswert essen kann.Es wird immer unsere Lieblingsinsel bleiben .

  16. Liebe Sabine !
    Ich kann dir Costa Calma Palace empfehlen.
    Tolles Hotel und schöne Anlage .😎

  17. Fuerte bleibt unser Paradies, auch wenn es etwas teurer geworden ist!
    2 Personengruppen können, aus unserer Sicht, der Insel gerne fern bleiben:
    1. Die 299€ Ai Urlauber, die in ihrer Bunkeranlage in der Türkei am Pool braten und ihr Ultra Ai genießen wollen, solche Preise gibt es in einem westlichen zivilisierten Land Gott sei Dank nicht 🙂
    2. Die Moserer, die meinen immer überall ein Haar in der Suppe zu suchen anstatt ihren Urlaub zu genießen
    Fuerte ist nun einmal etwas teurer als die TR, aber hey…..ich muss für einen Mercedes auch mehr zahlen als für einen Ducia.
    Will sagen, man kann doch nicht ernsthaft eine Insel im Atlantik mit sagenhaften natürlichen Stränden mit dieser Mittelmeer Region vergleichen!?
    Das ist wie Äpfel mit Birnen vergleichen, dass ist natürlich den Bunker Bewohnern egal, die verlassen ihren Bunker höchstens um mal einen Teppich zu kaufen 🙂
    Ich hätte gerne einmal die Zahlen von 2017 im Vergleich zu 2019, glaube soviel Unterschied ist da nicht.
    Ich glaube der Boom war 2018 wg. Der TR Krise….ist nur ein Verdacht 🙂

  18. Jedes Jahr im September ist Fuerteurlaub angesagt. Wir sind schon mehr als 14 x im gleichen Hotel und freuen uns immer wieder auf die selben Gäste. Es ist wie nach Hause kommen. Wir waren auch schon an anderen Orten auf der Insel und es war immer schön. Wir lieben die Ruhe und die langen Strände. Solange wir noch können fliegen wir auf die Ziegeninsel.

  19. Wir waren im Mai 2019 auf fuerte Hotel Buganvilla
    Die Preise für Flug und Hotel waren pro Person für 14 Tage um ca. 300 € teurer als im Vohrjahr . Für den Preis kann ich auch in Deutschland im 4 Sterne Hotel wohnen. Fliege jetzt nicht mehr hin

  20. Wir kommen seit ca 8 Jahren regelmässig für Januar – März nach Fuerteventura in einen angemieteten Bungalow. Die Ansprüche der Deutschen werden immer höher, aber sie vergessen das sie in Fuerteventura in einem freien Land Urlaub machen, in dem sie Ihre Meinung frei äussern können. Hauptsache billig, egal ob die Menschenrechte verletzt werden oder nicht (Türkei/Ägypten). Darüber sollte man vor einer Buchung einmal nachdenken. Ganz abgesehen von der Belästigung durch die aufdringlichen Männer. Wer lieber in abgeschlossenen Hotelburgen Urlaub machen will, der soll dorthin fahren.

  21. Seid fast 40 Jahren kenne ich fuerteventura. Traurig das in den letzten Jahren die Preise so explodiert sind. Wenn da nicht bald was passiert werden die schönen Strände leer bleiben. Viel schlimmer werden die kleinen Restaurants verschwinden. Schade einfach um diese Insel

  22. Wir sind bis vor zwei Jahren eigentlich regelmässig nach Fuerteventura geflogen, des schönen Wetters wegen und natürlich wegen der unvergleichlichen Strände – und dann gingen die Preise ab nach oben. Wie sagte ein vorangegangener Kommentar noch so schön – „bei gleichbleibender Leistung“. Das ist noch nett ausgedrückt. Da bekommen welche den Hals nicht voll. Es wird nicht viel gemacht. Oder aber, die Hotels werden renoviert und als Luxusschuppen mit AI neu eröffnet. Auf jeden Fall ziehen alle die Preise an. Apartmenthotels gibt es immer weniger, AI reizt uns nicht und wäre nur als Unterkunft mit Übernachtung auch zu teuer dafür, dass wir die Leistung nicht nutzen, weil wir lieber auswärts einheimische Küche geniessen – AI ist einfach nicht unser Urlaub. Für „unsere“ Hotels hat eine Preissteigerung von umgerechnet ca. 40% stattgefunden, ohne dass viel gemacht wurde (vielleicht mal ein Anstrich, mehr nicht) bzw. Umwandlung in AI-Schuppen. Das ganze Flair auf Fuerteventura ändert sich auch zum Negativen, unserer Meinung nach, es geht viel landestypische Atmosphäre verloren und gesichtslose Glas-Stahl-Betonfassaden entstehen aus der alten Bausubstanz. Die Zielgruppe soll nun möglicherweise jemand anders sein. Deswegen verzichten wir derzeit auf einen Urlaub auf Fuerteventura und orientieren uns anderweitig.

  23. Nach meiner Meinung (eigentlich denken viele wie ich so )Deutschen haben hohe Ansprüche,die gucken auf jeden keinigkeit auch bei einer 4* Sterne Hotel.Die wollen nur bedient werden, cristall klares Wasser ,saubere Strände ,saubere Luft ,viele 4* Sterne Hotel sind einfach super ,frei laufen oder irgendwo hinfahren , was Man haben will ist alles da .Ist nicht vergleichbar mit Türkei /Tunesien oder /Ägyptien .(im dieser Länder man fühlt sich eingesperrt ,Menschen sind aufdringlich(als Frau sehen die dich wie eine Beutetiere wenn keiner männlicher Begleiter mit dir ist ),Sauberkeit nicht gut ,Wasser Qualität ,blicke von einheimischen etc .Wir sind jetzt 5 mal in Fuerteventura gewesen und werden nochmal kommen .Wenn deutsche Fluggesellschaften ihre preise nicht hoch machen würden werden viele deutsche dahin Fliegen(Vergleich zu dem andere Länder haben wir hier in Deutschland höhere Flugpreise)

  24. ich möchte gern demnächst nach Costa Calma.
    war schon länger nicht dort. weiss jemand in welchen Hotels noch überwiegend Deutsche sind?

  25. Die Flügen sind einfach zu teuer geworden, bis 350 Euro oder mehr, es ist zu viel. Für einen Koffer mit 15 bzw. 20 Kg verlangen die Fluggesellschaften bis zu 70€. Mit 400 Euro gibt es eine Woche Urlaub in die Turkei oder Egypten, Flug und Hotel alles inkl..
    Die Ferienwohnungen sind bis 150 % teurer geworden. Fuerteventura macht sich selber kaputt. Schade

  26. Hallo an alle, wir waren dieses Jahr im Sentido Buganvilla. Ein tolles Hotel. Und wir kommen nächstes Jahr wieder, sofern die Preise nicht noch weiter steigen.

  27. Bei bestenfalls gleichbleibenden Leistungen ist ein Fuerteurlaub einfach teurer geworden. In gleichem Umfang bekommt man keine Gehalts- bzw. Rentenerhöhung. Da man das Geld nur einmal ausgeben kann, überlegt man schon, wohin der nächste Urlaub geht bzw. statt zweimal im Jahr nur noch einmal nach Fuerte zu fliegen.

  28. Wir fliegen seit 5 Jahren mindestens 3 mal im Jahr nach Fuerteventura. Haben sämtliche Hotels durch. Alle veraltet. Man sollte mal Geld in die Hand nehmen und investieren.
    Im Mai im Altamarena war der Hit. Letzte Abstiege und teuer bezahlt. Eine so tolle Insel. SCHADE. Kommen jetzt im Juli wohl vorerst zum letzten mal. Auch hier teuer gebucht. Würde in Katalogen angepriesen das renoviert wurde. RIU Olivia . Leider nicht geschehen. Die Leute fühlen sich verarscht. Es ist wirklich schade. Grüße

  29. Es sind nicht alleine die Flugpreise am Urlauberrückgang aus Deutschland schuld, auch die Veranstalter verlangen z.B. für 9 Tage AI Urlaub (2 Erw. 1Kind im Familienzimmer eines 4 Sterne Hotels in CC) um die 2500€, im November!!! Für das gleiche Geld gibts 2 Wochen Luxusurlaub im 5* Hotel in Süd-Osteuropa wo es auch im Winter noch mindestens so warm wie auf Fuerte ist.
    Direktflüge ab NUE nach FUE sind fast nicht mehr vorhanden, aber in die Türkei kann man ab NUE ca. 50 mal direkt fliegen. Der Veranstalter bekommt doch sein Geld sowieso!

  30. Klar, die Kampagne gegen viel Fliegerei, Urlaub im eigenem Land, un viele „Gretas“, Pleite von Germania Fly, oder Air Berlin… es sieht nicht gut für Deutschland aus

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten