Einschreibung für 25. Hochseeangelwettbewerb „Open de Peca de Altura Fuerteventura“

Plakat-Pesca-Altura-2019w

Vom 04.09.bis 07.09.2019 findet zum 25. Mal der Internationale Hochseeangelwettbewerb „Open Internacional Pesca de Altura Fuerteventura“ in Gran Tarajal statt.

Die Einschreibefrist für die Teilnahme ist seit dem 01.08.2019 eröffnet. Maximal 100 Boote können an dem Hochseeangelwettbewerb teilnehmen.

Die Gewässer vor Fuerteventura gelten bei Sportanglern weltweit als eines der besten Reviere für den Blauen und Weißen Marlin. In früheren Jahren waren die Startplätze meist innerhalb von Minuten nach Eröffnung der Einschreibefrist vergeben. Seit der Wirtschaftskrise im Jahr 2008 hat das Interesse an der Teilnahme nachgelassen. Meist wurde die maximale Teilnehmerzahl seit dem nicht mehr ausgeschöpft.

Aus Gründen des Schutzes der befischten Arten werden die Fänge, außer an den letzten beiden Tagen des Wettbewerbs, nicht angelandet. Vielmehr wird nach dem Prinzip „marcaje y suelta“ („catch and release“) geangelt. Dabei werden die Fische ans Boot geholt und gefilmt und anschließend enthakt und wieder freigelassen.

Artenschutz für Blauen und Weißen Marlin und den Kurzschnäuzigen Speerfisch

Anders als in den vorherigen Ausgaben des Open de Pesca de Altura dürfen Speerfische wie Blauer und Weißer Marlin grundsätzlich nicht angelandet werden. Daher gibt es für diese Arten, unabhängig von Größe und Gewicht, jeweils 300 bzw. 50 Punkte.

Angelandet und gewogen werden nur die Zielfische Wahoo (spanisch „Peto“), Thunfische und Goldmakrelen („dolphinfish“, „Dorado“). Wahoo und Thunfische müssen dabei mindestes 20kg auf die Waage bringen, Goldmakrelen mindestens 5kg. Für jedes Kilo gibt es einen Wertungspunkt.

Diverse Sponsoren haben Sachpreise ausgelobt. So können die teilnehmenden Boote Reisegutscheine, Tankgutscheine und Gutscheine für Angel- und Bootsausrüstung gewinnen. Der Hauptgewinn ist ein Opel Grandland X. Dafür muss der Gewinner allerdings mehr als 750 Punkte sammeln.

Das Angeln auf Blauen Marlin ist Spanischen Booten im Atlantik seit dem 01.01.2019 grundsätzlich verboten. Sollten die Tiere trotzdem versehentlich gehakt werden, muss die Bootsbesatzung alles dafür tun, den Fisch möglichst unbeschädigt wieder freizulassen. Für die Teilnahme am Open de Pesca de Altura de Fuerteventura können und müssen die Teilnehmer jedoch eine Ausnahmegenehmigung beantragen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten