Polizei blitzt Motorradfahrer mit 134km/h in 50km/h-Zone

50kmh web

Die Gemeindepolizei von Puerto del Rosario hat am Nachmittag des 01.08.2019 einen Motorradfahrer angezeigt, der mit 134 km/h unterwegs war, obwohl an der Stelle nur 50km/h erlaubt sind.

Die Polizei erwischte den rücksichtslosen Motorradfahrer auf der FV-2 am Ortseingang von Puerto del Rosario, der Hauptstadt Fuerteventuras.

Dem Fahrer drohen 3 bis 6 Monate Haft

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung erklärt, wurde der Motorradfahrer sofort dem Schnellgericht überstellt. Die Geschwindigkeitsüberschreitung ist nicht mehr als Ordnungswidrigkeit zu werden, sondern stellt eine Verkehrsstraftat dar. Bei klarer Beweislage können Verkehrsstraftäter in Spanien innerhalb kürzester Zeit in einem Schnellverfahren verurteilt werden.

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung um 60km/h in einer Ortschaft oder um 80km/h ist im Spanischen Strafgesetzbuch als Straftat aufgeführt. Dem Täter drohen eine Haftstrafe von 3 bis 6 Monaten oder eine Geldstrafe von 6 bis 12 Monaten oder Gemeinnützige Arbeit von 31 bis 90 Tagen. Hinzu kommt ein Entzug der Fahrerlaubnis für die Dauer von 1 bis 4 Jahren.

2 Kommentare

  1. Adolfo meint!
    Ich finde solche drastische Strafen für irrsinnige Raserei vollkommen in Ordnung!
    Wenn ich mir hier in Deutschland die zum Teil irrsinnige Raserei auf den Straßen ansehe auch
    z. B. die privaten Autorennen, die zum Teil sogar in Innenstadt- Gebieten mit vielen schweren Unfällen, mit Verletzten und Toten enden und dann die zum Großteil lächerliche Bestrafung der Täter in der Presse lese, dann kann ich nur sagen, bravo Spanien, ihr seid da auf dem richtigen Weg!
    Saludos Adolfo!

  2. In Autobahn baustellen ist 60 Km/h und wenn ich als Tourist das einhalte werde ich von hinten geschoben. Ich bekam mal eine Busse in die Schweiz, weil ich bei 60 Km/h 90 gefahren sei keine Ahnung wo, nur konnte ich die Busse nicht bezahlen weil ich weder einen Einzahlungsschein noch eine Bankverbindung bekam. Manchmal ist es auch unklar was für eine geschwindigkeit gilt, und Geschwindigkeits begrenzungen sind nicht aufgehoben. ziemlich vieles unklar.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten