Dreharbeiten für Hollywood-Superproduktion „The Eternals“ auf Fuerteventura beginnen Mitte November

The-Eternals-Fuerteventura

Einmal mehr verwandelt sich Fuerteventura in das Szenario für eine Hollywood-Superproduktion. Mit Hochdruck bereitet die Produktionsfirma Marvel Studios, eine Tochtergesellschaft der Walt Disney Studios, die Dreharbeiten für den Kinofilm „The Eternals“ vor, der am 06. November 2020 in die Kinos kommen soll.

Eigentlich sollten die Dreharbeiten für „The Eternals auf Fuerteventura schon im Oktober 2019 beginnen. Nun wird es wohl erst Mitte November soweit sein. Die Dreharbeiten in den Pinewood Studios in England haben bereits im Juli 2019 begonnen.

Am 15.10.2019 legte die Fähre mit der Ausrüstung für die Filmproduktion im Hafen von Puerto del Rosario an. Das Entladen der Fähre dauerte mehrere Stunden.

Neben der eigentlichen Filmausrüstung kamen Materialcontainer, Kräne, Wohnwagen, Kühl-LKWs, mobile Feldküchen und diverse andere Fahrzeuge aus dem Laderaum des Schiffes. Anschließend machte sich der Tross auf zu den verschiedenen Drehorten, die sich überwiegend im Süden Fuerteventuras befinden

Schon seit einigen Wochen werden an verschiedenen Stellen Fuerteventuras Bühnenbilder aufgebaut. So verwandelt sich z.B. das Barranco bei Buen Paso im Süden Fuerteventuras in ein Dorf im alten Mesopotamien. Dort entsteht ein riesiges blaues Stadttor als Filmkulisse.

Dasselbe Tal diente auch schon Ridley Scotts Film „Exodus, Götter und Könige“ als Schauplatz.

Besetzung und Plot von „The Eternals“

„The Enternals“ wird ein Superheldenfilm basierend auf der gleichnamigen Marvel-Comic-Serie von Jack Kirby.

Die Geschichte zieht sich über mehrere Jahrtausende. Die „Eternals“, eine menschenähnliche, aber unsterbliche außerirdische Rasse, die von den „Celestials“ geschaffen wurde, verteidigt die Menschheit gegen die bösen „Deviants“.

Als Regisseurin haben die Marvel Studios Chloé Zhao verpflichtet. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Matthew und Ryan Firbo.

Als Darsteller sind unter anderem Richard Madden, Kumail Nanjiani, Lauren Ridloff, Brian Tyree Henry, Salma Hayek, Lia McHugh, Don Lee and Angelina Jolie dabei.

4 Kommentare

  1. Wie lange ist denn dann das Naturschutzgebiet für uns Normalos gesperrt? Da ist sicher erstmal Schluss mit wandern…..
    u.

  2. Adolfo meint!
    Hola, hola aufgepasst werte „Umweltstiftung Fundacion Telesforo Bravo Juan Coello“ damit bei all diesen „Filmaktivitäten“ nur keine Steine verschoben oder gar entfernt werden!
    Denn wenn man einen Stein von seinem ursprünglichen Ort entfernt, stirbt die darunterliegende Mikrofauna ab und geht dann der natürlichen Nahrungskette verloren, habt ihr zumindest als Begründung für die Beseitigung der Steinburgen benannt, oder ist das in diesem Fall nicht so tragisch, weil die Inselbehörden durch diese Filmaktivitäten richtig viel Kohle einnehmen???
    Saludos Adolfo

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten