Bombe am Filmset von The Eternals auf Fuerteventura

The Eternals Fuerteventura

Britische und deutsche Medien wie The Sun, Metro.co.uk und NTV berichten, dass Angelina Jolie und Richard Madden ein Filmset zu The Eternals im Süden von Fuerteventura nach dem Fund einer Bombe am 04.11.2019 panikartig verlassen haben sollen.

Den Berichten zufolge wurde das komplette Filmset vorsorglich geräumt. Bombenexperten sollen die Bombe beseitigt haben, woraufhin die Dreharbeiten fortgesetzt werden konnten.

Den Medienberichten zufolge soll es sich um eine „nicht explodierte Bombe“, höchstwahrscheinlich um einen Blindgänger gehandelt haben.

Zurzeit weiß jedoch niemand, woher die Bombe stammt und wie lange sie bereits an der Fundstelle liegt.

Eine Erklärung für den Fund eines Blindgängers könnte die Nähe des Drehorts zum Truppenübungsplatz in Pájara sein.

Wir konnten bisher aus zuverlässiger Quelle nur bestätigen, dass die Dreharbeiten unterbrochen wurden. Ob dies tatsächlich wegen eines Bombenfundes war, versuchen wir noch zu klären.

Die Dreharbeiten zur Superproduktion „The Eternals“ der Produktionsgesellschaft Marvel Studios finden an diversen Drehorten auf Fuerteventura statt. Bereits Wochen vor Drehbeginn hatten Bühnenbauer mit den Vorbereitungen und Aufbauarbeiten der Filmsets begonnen.

Im Süden Fuerteventuras wird unter anderem in der Nähe der Playa de Garcey und im Tal von Buen Paso in der Nähe von Ajuy gedreht.

Die Bombe soll in der Nähe des Strand-Sets bei Garcey gefunden worden sein. Diese Zone liegt in der Nähe des Truppenübungsplatzes.

Angelina Jolie, eine der Hauptdarstellerinnen von The Eternals befindet sich seit einigen Tagen für die Dreharbeiten auf Fuerteventura.

Sie hat sich durch ihre offene Art bei den Einwohnern Fuerteventuras sehr beliebt gemacht. So sorgten z.B. Bilder, die sie bei einem Einkauf in einem großen China-Laden oder bei einem Bootsausflug zeigen, für viel Aufmerksamkeit. Sie soll außerdem für die gesamte Filmcrew eine Halloween-Party organisiert haben.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten