Sexueller Übergriff: Anklage fordert 3 Jahre Haft für Bademeister eines Hotels in Costa Calma

Rettungsring

Am 25.11.2019 wurde der Fall eines mutmaßlichen sexuellen Übergriffs eines Bademeisters auf ein 14-jähriges Mädchen verhandelt.

Der Vorfall soll sich in einem Hotel in Costa Calma ereignet haben. Laut Anklage soll der Rettungsschwimmer am 16.05.2016 zu den Toiletten im Poolbereich des Hotels gegangen sein, als das Mädchen herauskam.

„Motiviert durch die Lust, seinen sexuellen Impuls zu befriedigen, schob er das Opfer in den WC-Bereich und fasste ihr an die Vagina“, erklärte der Staatsanwalt in seinem Vortrag.

Er forderte 3 Jahre Haft, 3.000 Euro Schmerzensgeld und die Teilnahme an einem Programm zur Sexualtherapie. Außerdem solle er sich für einen Zeitraum von 5 Jahren dem Opfer nicht mehr als 500 Meter nähern.

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten