Fuerteventura-Wetter: Warnung der Stufe „gelb“ wegen Küstenphänomenen

22122019-Küstenphänomene

Die Spanische Wetteragentur AEMET hat für Fuerteventura eine Warnung der Stufe „gelb“ wegen Küstenphänomenen ausgesprochen.

Die Wahrscheinlichkeit für Wellen aus Nordwest mit einer Höhe von 4-5 Metern gibt AEMET mit 70% an.

Die Warnung gilt für Sonntag, den 22.12.2019 für den Zeitraum von 12:00h bis 24:00h.

Hohe Wellen dürften vor allem an der Nord- und Westküste Fuerteventuras zu beobachten sein. An den südlichen Küsten von Tarajalejo, Costa Calma und Jandia könnte die See dennoch sehr ruhig sein, da diese Küstenabschnitte von der Landmasse Fuerteventuras abgedeckt sind. Dennoch ist auch an diesen Küsten grundsätzlich Vorsicht beim Baden geboten. In jedem Fall sind die Flaggen an den Wachtürmen der Rettungsschwimmer zu beachten.

Auch andere Kanarische Inseln betroffen

Die Warnung vor Küstenphänomenen gilt im selben Umfang auch für Lanzarote. Ebenfalls betroffen sind der Norden von Gran Canaria, der Nordwesten und Nordosten von Teneriffa sowie die Insel La Palma.

Vorsicht an den Küsten!

Bei Warnungen wegen Küstenphänomenen ist an den Küsten besondere Vorsicht geboten. Auf das Baden sollte man an der Nord- und Westküste Fuerteventuras grundsätzliche besser verzichten. Ab sehr hohen Wellen kann jedoch bereits der Aufenthalt auf Klippen oder gar am Strand extrem gefährlich sein. Es besteht das Risiko, von einer Welle erfasst und ins Meer gerissen zu werden.

Am 31.12.2018 war die Kuratorin der Wiesbaden Biennale, Maria Magdalena Ludewig am Strand von Los Molinos an der Westküste Fuerteventuras von einer Welle ins Meer gespült worden. Ihre Leiche wurde erst Stunden später von einem Hubschrauber geborgen.

Diese Bilder sind nicht auf Fuerteventura entstanden. Doch genau solche Szenen spielen sich auch hier regelmäßig ab.

Am 17.11.2019 war bei Aguas Verdes, ebenfalls an der Westküste, ein junger Mann von einer Klippe gestürzt. Sein lebloser wurde erst drei Tage später von einem Fischer gefunden.

Am 20.11.2018 schlugen Wellen gegen ein mehrstöckiges Wohngebäude an der Nordküste Teneriffas.

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten