Sturzbetrunken in Corralejo: Unbekannter stürzt vom Balkon einer fremden Wohnung

Sturzbetrunken-in-Corralejo

Am Morgen des 11.01.2020 ist ein ein Mann in Corralejo im Norden Fuerteventuras vom Balkon einer fremden Wohnung gestürzt. Beim Sturz aus dem ersten Stock aus rund 6 Meter Höhe soll er sich ein Bein, beide Arme und den Kiefer gebrochen haben.

Er wurde zur Behandlung von einem Krankenwagen des Kanarischen Rettungsdienstes SUC in Inselkrankenhaus von Fuerteventura nach Puerto del Rosario gebracht.

Die Inhaberin der Wohnung, eine Leserin der Fuerteventura-Zeitung, hatte zunächst von dem Vorfall selbst gar nichts mitgekommen, weil sie zu der Zeit noch schlief. Sie erfuhr erst später von einer Bekannten von dem Absturz von ihrem Balkon, als diese sich vergewissern wollte, dass ihr nichts passiert ist.

Besucher eines benachbarten Lokals hatten den Mann kurz vor dem Absturz noch fotografiert, möglicherweise nur, weil die über die Balkonbrüstung baumelnden Beine ihnen kurios vorkamen. Danach ist der Mann, offenbar ohne Fremdeinwirkung, von dem Balkon gefallen.

Person konnte zunächst nicht identifiziert werden

Der Mann, der von dem Balkon der Wohnung gestürzt ist, war den Wohnungsinhabern völlig unbekannt. Offenbar hatte er auch keine Ausweisdokumente bei sich, sodass auch die Guardia Civil ihn zunächst nicht identifizieren konnte.

Auch wie der Mann auf den Balkon gekommen war und was er dort wollte, ist zurzeit noch völlig unklar.

Die Inhaberin der Wohnung erklärte uns gegenüber, dass sie vermutet, dass der Mann im Vollrausch über eine nahegelegene Pergola auf ihren Balkon geklettert ist. Dort muss er sich wohl auf dem Außenaggregat der Klimaanlage hingelegt haben und ist dann darauf eingeschlafen. Als er am Morgen aufwachte, war er möglicherweise immer noch benebelt und fiel dann vom Balkon.

Auf diesem Klimagerät hat der Mann wohl seinen Rausch ausgeschlafen
Blick aus der Wohnung auf Klimagerät und Balkonbrüstung

Nach dem Unfall meldete sich ein Franzose als Bekannter des Abgestürzten bei der Inhaberin der Wohnung, um sich über den genauen Unfallhergang zu informieren. Bei dem Abgestürzten handelt es sich mutmaßlich ebenfalls um einen Franzosen.

Die Inhaberin der Wohnung vermutet, dass der Mann entweder völlig im Rausch einen Platz zum Schlafen gesucht hat oder bei ihr einbrechen wollte.

Sie erwägt eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch, obwohl sie meint, dass er mit seinen Verletzungen genug bestraft sei.

1 Kommentar

  1. War wohl wieder im Suff den Weibern hinterher,der Kerl.Warum kann er sich nicht einfach in ner Kneipe bis zum Exzess vollsaufen und sich dann heimtragen lassen?Oder am Strand,und dort liegen bleiben?Wird ihm wohl diesmal ne Lehre sein,dem Idiot.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten