Gemeinde La Oliva reißt einsturzgefährdetes Gebäude in Corralejo ab

Abriss_La_Oliva_web

Am 26.03.2020 gab die Gemeinde La Oliva bekannt, dass die Arbeiten zum Abriss des Gebäudes hinter der Busstation in Corralejo (Estación de Guaguas) in vollem Gange seien. Das Gebäude sei einsturzgefährdet.

Die Arbeiten werden mit Maschinen und Arbeitern der Gemeinde, sowie mit angemieteten Spezialmaschinen durchgeführt.

Im Vorfeld der Aktion hatte die Gemeinde das entsprechende Grundstück von Unrat befreit und die Zone desinfiziert, wie Stadtrat Marcelino Umpiérrez bekannt gab.

Am Montag, den 23.03.2020 war es auf bei Grundstück zu einem Brand gekommen, den die Feuerwehr jedoch schnell löschen konnte. Nach der Meldung der Gemeinde sei diese Zone häufig von Obdachlosen frequentiert worden, die jedoch zur Zeit alle in einer provisorischen Unterkunft in der Sporthalle von Corralejo untergebracht seien. Dort können sie schlafen, sich waschen, ihre Kleidung waschen lassen, werden medizinisch versorgt und erhalten drei Mahlzeiten am Tag. Diese Unterbringung ist von der Sozialbehörde der Gemeinde in Zusammenarbeit mit der „Misión Cristiana Moderna“ und den „Hermanas de La Caridad“ und der Unterstützung der Gemeindepolizei sowie von Unternehmern der Gemeinde organisiert worden.

Nach den Abrissarbeiten soll das Grundstück als Parkplatz zu öffentlichen Nutzung bereitstehen, ließ der Bürgermeister verlauten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten