Zahl der Corona-Ansteckungen in Spanien steigt „nur“ um 14%, auf Kanaren um 11,99%

Corona-Spanien-270302020

Nach 12 Tagen der landesweiten Ausgangsperre in Spanien suchen Wissenschaftler und Politiker in den Statistiken täglich nach der Zahl, die einen Hinweis darauf geben könnte, dass die Ausbreitung der Covid-19-Pandemie sich tatsächlich verlangsamt.

Möglicherweise könnte in der jüngsten Statistik vom 27.03.2020 dies ersehnte Zahl tatsächlich enthalten sein. Die Zahl der Neuinfektionen ist gegenüber dem Vortag nur um 14% gestiegen. Das ist das niedrigste tägliche Wachstum in den vergangenen 14 Tagen.

Auch die absolute Zahl der neuen Coronafälle in Spanien liegt mit 7.871 Neuansteckungen nicht nur niedriger als am Vortag, als 8.578 neue Fälle gemeldet wurden, sondern auch niedriger als am vorletzten Tag, als 7.937 Neuansteckungen bestätigt wurden.

„Diese Zahlen lassen einen kleinen Hoffnungsschimmer aufkommen, dass die drastischen Maßnahmen, die Spanien im Kampf gegen Covid-19 ergriffen hat, tatsächlich erste Wirkung zeigen könnten. Dennoch sind die Zahlen mit Vorsicht zu genießen“, heißt es aus dem Gesundheitsministerium.

Dass es noch keinen Grund zur Entwarnung gibt, zeigt auch ein Blick in die Statistik Italiens. Auch dort war die Zahl der Neuansteckungen am 22.03. und 23.03.2020 zwei Tage in Folge gesunken, um danach wieder anzusteigen.

64.059 Infizierte und 4.858 Tote in Spanien

Auch wenn das Fallwachstum von 14% eine „gute Nachricht“ sein sollte, sind die absoluten Zahlen in Spanien weiterhin besorgniserregend.

Mittlerweile sind in Spanien insgesamt 64.059 Covid-19-Fälle registriert worden. Damit erreicht die Inzidenz (kumuliert/ 14 Tage) den Wert von 127,27 Fällen pro 100.000 Einwohner. In Italien liegt dieser Wert „nur“ bei 108,18 Fällen pro 100.000 und in Deutschland bei 41,24.

In Spanien mussten 36.293 Corona-Infizierte stationär in einem Krankenhaus behandelt werden, davon 4.165 in einer Intensivstation.

4.858 Personen sind in Spanien nach einer Corona-Ansteckung verstorben. 9.357 haben die Covid-19-Infektion überstanden.

Rückgang der Neuansteckungsrate auch auf den Kanaren

Auch auf den Kanaren ist die Zahl der Neuansteckungen gegenüber dem Vortag „nur“ um 11,99% gestiegen. Insgesamt wurden bisher 878 Corona-Fälle auf den Kanaren registriert, 94 mehr als am Vortag. Tags davor lag die Fallwachstumsrate bei 19,3%

Die Inzidenz ist mit 37,52 (kumuliert/ 14 Tage) auf den Kanaren im spanienweiten Vergleich noch recht gering. 328 Menschen mussten mit Corona auf den Kanaren stationär in einem Krankenhaus behandelt werden, davon 61 auf einer Intensivstation.

Auf den Kanaren wurden bisher 27 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet. 20 Menschen haben die Covid-19-Infektion überstanden.

Coronavirus auf den Kanaren

Coronavirus in Spanien

1 Kommentar

  1. Zu schnelle Euphorie ist nicht angesagt. Man konnte das bereits in Italien sehen: ein paar Tage gingen die Zahlen der Infizierten zurück, danach stiegen sie wieder an. Das wäre zu schön, wenn sich das Virus so schnell verabschieden würde.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten