Gute Nachrichten von Fuerteventura: der einzige COVID-19 Patient hat die Intensivstation verlassen

Probenentnahmestelle_Puerto_del_Rosario_web

Am 26.05.2020 hat Inselpräsident Blas Acosta auf seiner Facebookseite bekannt gegeben, dass der einzige Patient auf Fuerteventura, der noch nachgewiesenermaßen an Covid-19 erkrankt ist, endlich die Intensivstation verlassen konnte. Der Patient bleibt zwar weiterhin isoliert auf Normalstation im Krankenhaus, muss nicht mehr beatmet werden.

Nach Informationen des Cabildo sieht die epidemiologische Lage auf Fuerteventura wie folgt aus:

Situation am 26/05/2020 10.00h, Fuerteventura

  • Neu diagnostizierte Fälle: 0
  • Gesamtzahl der bestätigten Fälle: 45
  • Gestorben: 0
  • Gesamtzahl aktive bestätigte Fälle: 1
  • Total epidemiologisch gesund : 44
  • Im Krankenhaus: 1
  • Intensivstation: 0
  • Intubiert: 0
  • In häuslicher Quarantäne: 0
  • Übersendete Tests = 104

Drive By- Probenentnahme auf Fuerteventura

Seit dem 26.05.2020 gibt es auf Fuerteventura eine neue Möglichkeit, Proben für den PCR-Test auf das SARS-Cov2- Virus abzugeben. Auf Teneriffa und Gran Canaria hatte sich dieses System bereits bewährt.

In Zusammenarbeit mit dem Cabildo von Fuerteventura hat das kanarische Gesundheitsamt diese Probenentnahmestelle auf dem Außengelände des „Centro de Salud Puerto del Rosario II“ aufgebaut. Die Mitarbeiter von Sanidad können so von Personen Proben nehmen, ohne das diese das Auto verlassen müssen.

Keine Massentests auf Fuerteventura

Das kanarische Gesundheitsamt hat auf Nachfrage bestätigt, dass die im Rahmen dieser Aktion durchgeführten PCR-Test keine Massentest für die Bevölkerung von Fuerteventura sind. Vielmehr handelt es sich bei den Testentnahmen einerseits um Personen, die für die sero-immunologische Studie ausgewählt worden sind.

Andererseits werden – immer ausschließlich auf ärztliche Anweisung – Proben bei SARS-CoV-2- Verdachtsfällen genommen.

Die dritte getestete Personengruppe ist das sogenannte Risikopersonal, also Personal des Gesundheitswesens, der Polizei oder Feuerwehr etc.

Alle Proben von Fuerteventura werden weiterhin auf Gran Canaria getestet

Auf Nachfrage hat uns das kanarische Gesundheitsamt weiterhin bestätigt, dass zur Zeit keine PCR-Proben auf Fuerteventura durchgeführt werden. Alle Proben müssen weiterhin in eines der Referenzlabore auf Gran Canaria oder in Ausnahmefällen auch nach Teneriffa gebracht werden.

Allerdings soll für Fuerteventura, ebenso wie es schon für die Inseln La Gomera und El Hierro bestätigt worden ist, ein PCR-Roboter der Firma Panther-Grifols angeschafft worden sein. Dieser sei aber noch nicht geliefert und dementsprechend noch nicht aktiv. Wie auf den anderen Inseln auch, soll dieses Diagnosesystem eine maximale Kapazität von 750 Test am Tag haben.

Bleibt abzuwarten, ab wann auf Fuerteventura selbst PCR-Tests zur Diagnose von Sars-Cov-2 durchgeführt werden können.

3 Kommentare

  1. Bitte Landkarte Kanaren m. Angaben zu Infiziert .. aktualisiern, besten Dank.Berjli

  2. Solche News geben Mut 😃 Vielen herzlichen Dank an der Stelle für euren UNERMÜDLICHEN Einsatz!! Die Situation Vorort ist sicher alles andere als leicht. Trotzdem versorgt ihr uns, die der spanischen Sprache nicht so mächtig, mit den TOP aktuellen Neuigkeiten. UND lindert meine Sehnsucht nach Surfsessions. Danke euch schön! 😘 Viele liebe Grüße, Servus aus Wien 👋🏻

  3. Re: Situation am 26/05/2020 10.00h, Fuerteventura
    In der obigen Aufzählung fehlt der Posten # Pleiten = Viele

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten