Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und Privatfahrzeugen auf Fuerteventura

Maskenpflicht-im-Bus-in-Spanien

Das Verkehrsministerium hat eine allgemeine Pflicht zum Tragen von Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln angeordnet. Die Vorschriften gelten seit dem 04.05.2020 in ganz Spanien und somit auch auf Fuerteventura.

Die Benutzung von Masken, die Mund und Nase bedecken, ist für sämtliche Nutzer in Bussen, Bahnen sowie in Flugzeugen und auf Passagierschiffen bzw. Fähren vorgeschrieben.

Auch im öffentlichen Verkehr, der mit Fahrzeugen mit bis zu 9 Sitzplätzen durchgeführt wird, sind die Masken ab sofort Pflicht. Gemeint sind damit Taxis, Limousinenservices und Fahrdienste wie UBER.

Weitere Angaben darüber, welche Art von Masken verwendet werden müssen, macht der Ministerialerlass TMA/384/2020 vom 03.05.2020 nicht. Daher können wohl auch selbstgemachte Masken verwendet werden, um den Vorschriften genüge zu tun.

Auch die Mitarbeiter, die im Transportsektor arbeiten und direkten Kundenkontakt haben, müssen Gesichtsmasken tragen. Außerdem muss ihnen alkoholhaltige Desinfektionslösungen zur Verfügung stehen, mit denen sie eine häufige Handhygiene durchführen müssen.

Maskenpflicht in Privatfahrzeugen

Seit dem 04.05.2020 dürfen in Privatfahrzeugen (transporte privado) und in Firmenfahrzeugen, mit denen Mitarbeiter befördert werden (transporte privado complementario) und die über maximal 9 Sitzplätze verfügen, wieder bis zu zwei Personen pro Sitzreihe befördert werden. Dabei müssen jedoch alle Personen einschließlich Fahrer einen Maske tragen. Außerdem muss zwischen den Insassen der größtmögliche Abstand eingenommen werden.

[Dabei ist natürlich zu beachten, dass alle Insassen weiterhin einen im Dekret zum Alarmzustand bzw. dessen Lockerungen vorgesehenen wichtigen Grund für die Fahrt haben müssen. Man darf also nicht einfach „spazieren fahren“.]

In Fahrzeugen, die bauartbedingt nur eine Sitzreihe haben, wie beispielsweise in der Fahrerkabine von LKWs und Transportern, dürfen ebenfalls nur zwei Personen unterwegs sein, die Masken tragen müssen und so weit wie möglich voneinander entfernt sein müssen.

Vorschriften für Busse und Bahnen

In Bussen und Bahnen müssen alle Passagiere einen Sitzplatz einnehmen. Die Betreiber müssen Maßnahmen treffen, damit die Fahrgäste so weit wie möglich voneinander getrennt sitzen können. Es dürfen nur die Hälfte der im Fahrzeug vorhandenen Sitze genutzt werden.

Die Sitzreihe direkt hinter dem Fahrer muss dabei frei bleiben.

In städtischen Nahverkehrmitteln, in denen Stehplätze vorgesehen sind, müssen die Fahrgäste ebenfalls den größtmöglichen Abstand halten. Als Maßstab für die Kapazität an Stehplätzen soll 50% der Sitzplatzkapazität herangezogen werden und eine Belegung von 2 Fahrgästen pro Quadratmeter in der Zone für Stehplätze.

Maßnahmen an Verkehrsknotenpunkten

Die Betreiber von Verkehrsknotenpunkten (Bahnhöfe, Flughäfen, Häfen…) müssen organisatorische Maßnahmen treffen, um eine geordnete Fortbewegung der Fahrgäste zu gewähren und Menschenansammlungen zu vermeiden.

Relevanz für Fuerteventura

Einige der im obigen Text beschriebenen Verkehrsmittel gibt es in der Form gar nicht. Dennoch sind diese Vorschriften für Personen auf Fuerteventura relevant, die aus welchem Grund auch immer reisen und auf ihrem Weg von entsprechenden Verkehrsmitteln Gebrauch machen müssen. Es ist also immer ratsam, bei Reisen jeglicher Art eine Maske dabei zu haben.

Wie immer haben wir Euch den Link zum Ministerialerlass im BOE eingefügt, damit Ihr die Vorschriften im Original nachlesen könnt.

8 Kommentare

  1. Hallo Frau Niehlebock,
    Wo sind ihre Aussagen hinsichtlich der Viren belegt? Welche seriösen Quellen schließen Viren aus?
    Das steht bei den richtigen Masken ab FFP2 vermerkt, bis zu welchem Prozentsatz sie u.a. Viren filtern. Je kleiner die Aerosle mit den Keimen darin sind , die beim Sprechen, Husten, Niessen in die Luft ausgestossen werden, desto höher muss die Leistung sein.
    Gut ist, dass Sie die Masken benutzen. Je nachdem welche, schützen Sie sich oder Andere, oder auch beides.

  2. @ Gabriele Nelebock

    Ja,besser is das euch zu fügen.Ihr sitzt ja in der ersten Reihe im Abflug Warteraum.

  3. Das dürfte sich doch wohl von selbst verstehen das Masken getragen werden müssen, ob es hilft oder nicht. Ich komme mir bei diesem Thema vor als waere ich im Kindergarten. Jetzt ist jeder Virologie und konnte vor 2 Monaten das Wort noch nicht mal schreiben

  4. Ja Frau Nielebock.Es wird wirklich Zeit dass sie sich fügen.Wir kennen sie und ihre dummen Kommentare leider zu gut hier.Genauso wie ihre Verbreitung von Unwahrheiten.

  5. Ich lese jetzt schon seit corona hier regelmäßig mit und was hier so vom Stapel gelassen wird … sorry da wird mir schlecht… wenn jemand zur Risikogruppe gehört und er an seiner Gesundheit interessiert ist… hat er verdammt nochmal die Pflicht n Eigenverantwortung sich selbst zu schützen… nicht die anderen… sag mal was ist nur los in euren Köpfen das ihr alle auf dieses Riesen Unrechts Handeln reinfällt… fangt endlich eigenständig an zu denken… wenn den alles so unheimlich und ansteckend ist – FANGT AN DIE INSEL AUFZURÄUMEN! Jeder ne Tüte in die Hand und los geht’s… Wir haben ganz andere Probleme als der dumme Virus…. 2/3 der Menschen hier haben wegen dem Irrsinn keine Arbeit… bringt euch lieber da nützlich ein als andere zu diffamieren… es ist traurig zu sehn das das Bewusstsein mancher leider noch nicht soweit ist 🙁

  6. Wir sind gestern bei unserem Rundgang in Costa Calma eine Weile vor dem neuen Padilla gesessen. Es gab ein Rein und Raus von Leuten und wir waren sehr verwundert, dass nur ein einziger Mann eine Schutzmaske getragen hat. Ich möchte mir nicht vorstellen, wie ein Mensch ohne Maske über die Frischwaren hustet oder niest. Zum Glück gibt es da den Mercadona.
    @Herr Wolf, Sie hatten vor längerer Zeit zwei Artikel in Ihrer Zeitung, in denen über den Postboten von Fuerteventura erzählt wurde und von christl. Schwestern, die hier gelebt haben. Wo kann ich diese Artikel wiederfinden? Danke für Ihre Bemühungen.

  7. Da muss man sich leider fügen
    Persönlich bin ich gegen die Masken. Irrglaube,dass sie vor Viren schützen. Sind Schutz vor Bakterien.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten