Übergang zu Phase 3 für La Gomera, El Hierro und La Graciosa

Phase-3

Schon beim Eintritt in die Phase 1 und beim Übergang zu Phase 2 auf dem Weg zur „Rückkehr zur Neuen Normalität“ waren die Kanareninseln La Gomera, El Hierro und La Graciosa die ersten Regionen Spaniens, die in die neue Phase übergehen konnten.

Und so werden die drei Inseln wohl auch am 01.06.2020 als erste in die Phase 3 übergehen. So hat es zumindest der Gesundheitsminister Salvador Illa am 28.05.2020 bei einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Bevor der entsprechende Ministerialerlass jedoch im Staatsanzeiger BOE veröffentlicht ist, handelt es sich nur um eine Ankündigung und nicht um eine Tatsache.

Die übrigen Kanarischen Inseln, darunter Fuerteventura, werden dann voraussichtlich eine Woche später, also am 08.06.2020 in Phase 3 nachrücken.

Die Kanarische Regierung hatte zuvor am 25.05.2020 den Übergang in Phase 3 für die drei „Kleinen“ beantragt. Weder in Phase 1 noch in Phase 2 ist es auf diesen Inseln bisher zu Neuansteckungen gekommen. Außerdem verfügen die Inseln über ein Konzept zur Nachverfolgung von möglichen Neuansteckungen, das vom Gesundheitsministerium bei der Entscheidung bezüglich des Übergangs zu Phase 3 berücksichtigt wurde.

La Gomera und El Hierro verfügen inzwischen über Systeme der Marke Panther-Grifols zur Durchführung von PCR-Tests. Dadurch ist es nicht mehr nötig, die Proben von möglichen Corona-Fällen zur Untersuchung in ein Labor nach Teneriffa zu schicken. Dadurch verkürzt sich die Zeit bis zu Vorliegen der Testergebnisse erheblich. Insgesamt 750 Proben pro Tage können so jeweils auf El Hierro und La Gomera analysiert werden.

Was ist in Phase 3 erlaubt?

Bevor die Regelungen für die Phase 3 nicht im Staatsanzeiger (BOE) veröffentlicht sind, lässt sich nicht genau sagen, welche Lockerungen vorgesehen sind. In den vergangenen Wochen hatten verfrühte und Meldungen in den Medien immer wieder zu Missverständnissen geführt. Daran möchten wir uns nicht beteiligen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten