Fuerteventura nach Ende der Corona-Ausgangssperre: erste Kitas und Kinderspielplätze öffnen

2020-06-26_Kinderspielplatz_Gran_Tarajal_web

Nach der Ausgangssperre, die seit Mitte März 2020 wie auch in ganz Spanien auf Fuerteventura herrschte, kommt langsam wieder Bewegung in das öffentliche Straßenbild.

Dabei gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Orten. Während in Gran Tarajal und Morro Jable (Altstadtkern) schon wieder viele Menschen auf den Straßen unterwegs sind und ein Großteil der Geschäfte geöffnet hat, wirkt die Insel anderenorts doch noch sehr verwaist. So sind in der „Shopping-Meile“ von Jandía zum Beispiel noch fast alle Geschäfte geschlossen. Außer auf der Strandpromenade, auf der in den Morgen- und Abendstunden die Einheimischen spazieren gehen und Sport treiben, ist in Jandía momentan nichts los.

Gemeinde Tuineje öffnet Kinderspielplätze

Einen traurigen Anblick boten insbesondere auch die Kinderspielplätze der Insel. Wo sonst getobt, geklettert, gelacht und gestritten wird, waren die Eingänge mit Flatterband abgesperrt.

Die Gemeinde Tuineje hat nun ihre Kinderspielplätze wieder freigegeben. Die Spielplätze sind nochmals desinfiziert worden „um Garantien anzubieten, obwohl das Wichtigste immer die individuelle Verantwortung und das Engagement der Begleiter der Minderjährigen ist, damit die Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden“, sagte Stadtrat Vicente García.

Die Gemeinde Tuinje hat Schilder aufgestellt, die an die Abstandsregeln erinnern. Auch Kinder ab 6 Jahren müssen einen Mund-Nase-Schutz tragen, wenn die soziale Distanz nicht gewährleistet werden kann. Ebenso wird auf eine regelmäßige Handhygiene hingewiesen.

Kinder brauchen Kinder – Pájara macht die Kindertagesstätten wieder auf

Die Gemeinde Pájara hat in einer Pressemitteilung vom 25.06.2020 erklärt, dass die Kindergärten der Gemeinde wieder geöffnet sind. Die guarderias werden von Kindern von 0 bis 3 Jahren besucht. Damit will man zum einen den Eltern helfen, die wieder arbeiten gehen, ihre Kinder gut unterbringen zu können. Andererseits ist der Kontakt zu anderen Kindern für die emotionale Entwicklung der Kinder wichtig.

Der Bürgermeister von Pájara, Pedro Armas betonte, dass in den Kindergärten allen Normen und Regeln, die das Gesundheitsministerium vorsieht, eingehalten und umgesetzt werden.

So sind zum Beispiel unterschiedliche, feste Zeiten für das Bringen und das Abholen der Kinder festgelegt worden, um Ansammlungen von Eltern zu vermeiden.

Hotel-Öffnungen ab Anfang Juli

Langsam erholt sich also das soziale Leben auf Fuerteventura, bleibt nur noch, dass ab Anfang Juli auch wieder ausreichend Touristen auf die Insel kommen.

Mit dem Riu Tres Islas hat am 26.06.20 ein erstes größeres Hotel die Türen wieder geöffnet. Anfang Juli werden diverse weitere Hotels folgen. Auf unserer Spezial-Seite finden sich alle bereits offiziell bestätigten Termine für Hotelwiedereröffnungen auf Fuerteventura.

2 Kommentare

  1. Kann man nur hoffen, dass nicht alle Leute vor Angst alles bleiben lassen. Dann bricht naemlich viel mehr zusammen als Corona bis jetzt erreicht hat.
    Die Infos sind auch immer andere und jeder wird extrem verunsichert.

  2. Schwierige Zeiten. Kann man nur hoffen dass alle besonnen/vorsichtig bleiben und an ihre Mitmenschen denken, so das hoffentlich die Zahlen unten bleiben.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten