Oasis Wildlife Fuerteventura: Wiedereröffnung am 01.08.2020

Oasis_Giraffengeburt

Der Oasis Wildlife Fuerteventura, der bei vielen noch als Oasis Park bekannt ist, wird am 01.082020 seine Türen wieder für das Publikum öffnen.

Der Oasis Wildlife, wie er seit einer Namensänderung im vergangenen Jahr heißt, ist flächenmäßig einer der größten Tierparks mit Anteil an botanischem Garten in Europa.

Auch wenn die meisten den Oasis Wildlife als Tierpark kennen, ist der Anteil an botanischem Garten, in dem teilweise Gewächse gepflegt werden, die nur auf Fuerteventura oder anderen kanarischen Inseln vorkommen, sehr groß, absolut sehenswert und durchaus lehrreich.

Mehr als nur Tierpark

Der Oasis Wildlife Park hat sich seit seiner Gründung 1985 stetig weiterentwickelt. Nach den ersten exotischen Tieren wie Papageien kamen immer mehr Tiere hinzu. Insbesondere sind hier viele Tiere der Savanne zu sehen, bis hin zu Elefanten und Giraffen. Insgesamt haben hier über 3.000 Tiere aus 250 Spezies ein Zuhause gefunden.

Aber im Oasis Wildlife Park soll es an vielen Stellen über das reine „Ansehen“ der Tiere hinausgehen. Viele didaktische Angebote sollen den Besuchern das Leben und die Gewohnheiten der Tiere näher bringen.

Nur 1.000 Besucher auf über 780.000 Quadratmetern Park

Auch im Oasis Wildlife musste man für eine Wiedereröffnung nach Covid-19 über Maßnahmen zur Vermeidung von Ansteckungen nachdenken. So werden sich nach der Wiedereröffnung nur maximal 1.000 Besucher gleichzeitig auf dem über 780.000 Quadratmeter großen Gelände aufhalten können.

Die Tiershows, die in teilweise geschlossenen Bereichen stattfinden, gibt es je nach Größe des Bereichs maximal zulässige Zuschauerzahlen (200/300), die den Abstand zwischen den Personen garantieren sollen. In diesen Bereichen müssen dann auch Masken getragen werden.

Tiershows

Im Oasis Wildlife gab es vor Covid-19 insgesamt vier Life-Shows: Parrots Live (Papageienshow), Birds-Live (Greifvogelshow), Fauna-Life (Reptilienshow) und Sealions-Live (Seelöwenshow). Bei der Wiedereröffnung wird es zunächst nur die Seelöwenshow und die Reptilienshow wieder geben. Der Bereich, in dem die Papageienshow angeboten wurde ist zu klein und bietet damit einfach nicht ausreichend Platz. Die Greifvogelshow wird ebenfalls zur Zeit nicht wieder angeboten, da viele der Vögel die Zeit dazu genutzt haben, ihr Federkleid zu wechseln und durchaus auch etwas Fett angesetzt haben.

Auch bei den Interaktionen mit den Tieren wird man sich auf ein paar Veränderungen einstellen müssen.

Die Interaktion mit den Lemuren wird nicht möglich sein. Bei diesen Tieren handelt es sich um Primaten, die dem Menschen genetisch sehr ähnlich sind. Damit gibt es ein (potentielles) Ansteckungsrisiko – in beide Richtungen, auch wenn es – wie die Parkleitung betont – derzeit keinerlei Fälle unter den Tieren gibt. Aber man will sowohl die Besucher, als auch die Tiere im Park schützen.

Das sehr beliebte Schwimmen mit Seelöwen wird ebenfalls noch nicht wieder angeboten. Schließlich waren auch die Tiere des Parks quasi in Quarantäne und haben monatelang nur ihre Pfleger gesehen. Auch sie werden sich erst wieder an die neue – alte Situation gewöhnen müssen.

Eine gute Nachricht gibt es von den Kamelen. Die beliebte Kamelsafari kann weiterhin erlebt werden.

Restaurants geöffnet – neue Picknick Bereiche

Die Restaurants im Park werden wieder öffnen, für das leiblich Wohl im Park ist somit auch wieder gesorgt. Zusätzlich hat man im Park Picknick-Bereiche eingerichtet, zu denen man sich Essen aus den Restaurants oder selbst mitgebrachtes Essen mitnehmen kann. Dort kann man dann im Familienverband gemütlich speisen – mit allen Sicherheitsmaßnahmen. So werden an diesen Stellen Desinfektionsmittel für die Oberflächen zur Verfügung stehen, die man selbst nutzen kann. Ebenso werden dort, sowie selbstverständlich an vielen weiteren Stellen im Park Aufsteller mit Handdesinfektionsmitteln für eine korrekte Handhygiene angebracht sein.

Transfer zum Park

Wie auch vor seiner Schließung, wird es wieder einen Busservice zum Park geben. Allerdings ist zur Zeit noch nicht ganz klar, ob man alle Abholstationen sofort wieder anfahren wird, oder ob es Sammelplätze geben wird.

Der Ticketverkauf sollte auch in den kommenden Tagen wieder losgehen können, auch hier werden wir unsere Leser natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten.

Hege und Pflege auch während der Ausgangssperre

Während in ganz Spanien und damit auch auf Fuerteventura eine der strengsten Ausgangssperren ganz Europas eingehalten werden musste, sind die Tiere im Park natürlich weiterhin gut versorgt worden.

„Ein Team von rund 50 Personen hat sich während der Schließung um das Wohl der Tiere gekümmert. Dabei ging es nicht nur darum, die Tiere zu Füttern, auch die tierärztliche Versorgung und das tägliche Training der Tiere kam nicht zu kurz“, wie uns Guacimara Cabrera, die Geschäftsführerin des Parks erzählte.

„Wir mussten große Anstrengungen unternehmen, um unsere Arbeit zur Wiederherstellung und Erhaltung von Arten ohne die Finanzierung des Ticketverkaufs und ohne externe Hilfe fortzusetzen“ so Cabrera weiter. „Jetzt freuen wir uns darauf, wieder Besucher in unserem Park willkommen heißen zu dürfen.“

Die Wiedereröffnung des Oasis Wildlife Fuerteventura stellt einen weiteren, wichtigen Meilenstein in der Wiedererholung des Tourismus auf Fuerteventura dar. Für viele Fuerteventura Urlauber gehört das weit verzweigte Freizeitangebot, das Fuerteventura außerhalb von Sonne und Strand zu bieten hat, nämlich ebenso zu einem gelungenen Urlaub.

4 Kommentare

  1. Hallo Julia & Igor, ich freue mich, dass Euch unsere Beiträge gefallen. Man kann auch mit dem Auto zum Oasispark fahren, das ist kein Problem. Bezüglich der Tickets fragt doch einfach mal bei http://www.fuerteventura-aktiv.com nach. Dort bekommt Ihr Infos bzgl. der Buchungsmöglichkeiten. Liebe Grüße. Thomas Wolf

  2. Hallo Thomas,
    Danke für Deine super Beiträge.
    Fragen hierzu: Kann man Tickets auch online erwerben?
    Muss man mit einem Bus hinfahren oder funktioniert das auch mit dem Auto?
    Danke und Grüße!

  3. Ist denn der Bauernmarkt auch wieder geöffnet? Und an welchem Tag? Würde mich über eine Info sehr freuen!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten