Schildkrötenstation im Hafen von Morro Jable im Süden Fuerteventuras wieder geöffnet

Schildkrötenstation-Fuerteventura

Das „Zentrum zur Genesung und Bewahrung von Meeresschildkröten“ („Centro de Recuperación y Conservación de tortugas marinas de Fuerteventura“) auf dem Hafengelände von Morro Jable ist seit dem 20.07.2020 wieder für Besucher geöffnet.

Wie alle anderen öffentlichen Einrichtungen und Museen, war auch die Schildkrötenstation seit dem Beginn des Alarmzustands am 15.03.2020 geschlossen.

Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 10.00 – 13.00h. An Feiertagen ist die Schildkrötenstation geschlossen.

Die maximale Anzahl von Besuchern, die sich gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten dürfen, ist auf 6 beschränkt. Die Dauer des Besuchs ist auf 15 Minuten begrenzt.

Auf dem Gelände muss eine Maske getragen werden. Ebenfalls obligatorisch ist die Wahrung des sozialen Abstands von 1,5 Metern sowie die Handdesinfektion vor dem Betreten. Kinder müssen von einer Aufsichtsperson begleitet werden.

Im Inneren der Anlage sind Markierungen angebracht, die die Bewegungsrichtung für die Besucher vorgeben. Es ist nicht gestattet, irgendwelche Oberflächen anzufassen. Dies gilt jedoch nicht nur aus Gründen der Hygiene sondern vor allem zur Vermeidung von Unfällen und Stress für die Tiere.

Ehemalige Aufzuchtstation dient nun zur Pflege verletzter Schildkröten

Ursprünglich wurde die Schildkrötenstation auf dem Hafengelände von Morro Jable als Aufzuchtstation für Babyschildkröten genutzt. Im Rahmen eines Wiederansiedlungsprojekts hatte man Eier der Unechten Karettschildkröte (Caretta caretta) von den Kapverdischen Inseln eingeflogen, um diese wieder auf Fuerteventura anzusiedeln. Die Schildkröten schlüpften in künstlich angelegten Nestern am Strand von Cofete. Anschließend wurden sie in der Station über mehrere Jahre großgezogen und dann ausgewildert.

Heute nutzt man die Station zur Pflege von verletzten Schildkröten. Vor Fuerteventura werden immer wieder Schildkröten gefunden, die sich in Plastikmüll, Fischernetzen oder Angelleinen verfangen haben. Sobald sie sich in der Station erholt haben, werden sei wieder freigelassen.

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten