Bis zu 3.000€ für wiederholtes Masken-Verweigern: Kanarische Regierung verschärft Corona-Strafen

Maske-falsch

Die Kanarische Regierung hatte bereits am 29.08.2020 angekündigt, die Bußgelder für Verstöße gegen die Corona-Regeln zu erhöhen.

Am 03.09.2020 hat die Kanarische Regierung einen entsprechenden Bußgeldkatalog per Gesetzes-Dekret beschlossen. Die neuen Bußgeldvorschriften treten am Tag nach Veröffentlichung im kanarischen Amtsblatt (BOC) in Kraft. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrags war die Veröffentlichung noch nicht erfolgt.

Die höheren Bußgelder sollen dabei helfen, die Ausbreitung des Coronavirus auf den Kanarischen Inseln einzudämmen. Die kanarischen Gesundheitsbehörden sehen insbesondere bei ausschweifenden öffentlichen und privaten Veranstaltungen und im Nachtleben besondere Infektionsrisiken, wenn dank Partylaune und steigendem Alkoholkonsum die Vorsichtsmaßnahmen außer acht gelassen werden.

Auch wenn der genaue Wortlaut noch nicht veröffentlicht ist, hat die Kanarische Regierung in einer Pressemitteilung bereits Einzelheiten des Bußgeldkatalogs für Verstöße gegen die Präventionsmaßnahmen gegen Covid-19 bekannt gegeben.

Wie in jedem spanischen Bußgeldkatalog sind auch die Verstöße gegen die Corona-Vorschriften in leichte, schwere und sehr schwere Verstöße eingeteilt. Die Höhe des Bußgeldes richtet nach der schwere des Verstoßes.

Für leichte Verstöße liegt das Bußgeld zwischen 100 und 3.000 Euro. Für schwere Verstöße werden 3.001 bis 60.000 Euro fällig und für sehr schwere Verstöße 60.001 bis 600.000.

Keine Maske tragen kostet weiterhin 100€

Keine Maske zu tragen oder diese regelwidrig (z.B. unter der Nase oder unter dem Kinn) zu tragen, wird weiterhin als „leichter Verstoß“ klassifiziert und mit einem Bußgeld von 100€ bestraft.

Wer sich allerdings zum wiederholten mal ohne Maske oder falsch getragener Maske erwischen lässt, muss damit rechnen, dass das Bußgeld am oberen Ende der Skala, also maximal auf 3.000€ festgesetzt wird.

Auch das Nicht-Einhalten der Beschränkungen beim Rauchen, wie z.B. den Mindestabstand von 2 Metern, ist als leichter Verstoß klassifiziert.

Als schwerer Verstoß gilt z.B. der Konsum von Alkohol oder Rauschmitteln in der Öffentlichkeit in einer Gruppe von mehr als 10 Personen.

Die Nichteinhaltung einer angeordneten Isolierung durch einen Patienten, bei dem Covid-19 diagnostiziert wurde, wir ebenfalls als schwerer Verstoß geahndet.

Die Durchführung einer Veranstaltung mit mehr als 200 Personen, für die keine Genehmigung erteilt wurde oder bei der die Präventionsmaßnahmen schwerwiegend missachten werden, gilt als sehr schwerer Verstoß.

Natürlich sind dies nur einige ausgewählte Beispiel; der Katalog regelt noch wesentlich mehr Tatbestände.

Sobald der Wortlaut im Amtsblatt veröffentlicht ist, werden wir ausführlicher berichten.

28 Kommentare

  1. Wir gehörten glücklicherweise zu Denjenigen, die kurz nach Wiederöffnung am 1. Juli fliegen konnten. Aus unseren gebuchten 3 Wochen sind „nur“ 2 geworden, weil die 1. Destination – SBH Costa Calma, noch zu war. So haben wir die weiteren 2 Wochen, vom 4. bis zum 18. Juli im Tres Islas verbracht. Das Konzept des Hotel „las“ sich gut, konnte aber nur ca. 1 Woche durchgezogen werden. Nicht das Management oder die Angestellten haben versagt, sondern die dort anwesenden sog. Gäste. Auf Abstand halten, Masken tragen, Empfehlungen des Hotels wurde ganz schnell verzichtet, drauf ges…….! Bin im Urlaub, hab das hier bezahlt, jetzt will Spaß und mich so unbeschwert benehmen wie immer. Außerdem hat der Mix der doch vielen internationalen Gäste bei mir Fragen aufgeworfen. Das ist sicherlich der, durch COVID-19 bedingten Geschäftspolitik = unbedingt Einnahmen buchen, einiger namhaften Reiseveranstalter geschuldet. Ich glaube ganz fest, die neuen Bedingungen / Erlasse wären heute immer noch kein Thema, wenn man sich an alle die einfachen Vorgaben gehalten hätte, sich vorher nochmals bewusst gemacht hätte, was gerade Spanien, die Spanier für einen harten Lockdown hatten, was das alles für diese Insel bedeutet hat = lebt 90% vom Tourismus und all dem dann mit etwas mehr Respekt begegnet wäre. Wir sind morgens vom Zimmer aus zu Strand neben dem Hotel gestartet. Immer am Pool und der Poolbar vorbei. Zurückgekehrt sind wir immer Abends so gegen 18 Uhr. In den ganzen 2 Wochen haben wir sehr sehr wenige Gäste Aus dem Hotel am Strand getroffen, die den Bereich des Pools und der Poolbar verlassen haben. Zusammengesessen in größeren Gruppen, die nicht als Familie dort waren. Das Management und die Angestellten haben, nein mussten hier resignieren und verzweifelten. Fazit .. ich glaube, die ganze Nummer der erneuten Reisewarnung haben wir uns selber eingebrockt. Lo siento Fuerteventura.

  2. Bin seit heute zurück … also Home… nicht mehr 2.Zuhause… und habe an der Costa Calma wunderbare 10 Tage unter Einhaltung aller Regeln verbracht… okay.. manchmal war ich in Versuchung, wie in D beim Verlassen des Supermarktes die Maske abzuziehen, aber irgendwie gewöhnt man sich dran… Strand geht mit Abstand ohne…

  3. Ich verfolge sehr interessiert den regen Austausch hier und wollte einfach nur mal zwei Punkte erwähnen:

    Erstens, be€nkt bitte – falls noch nicht geschehen – die Plattform hier, also vielleicht mit einem Pay-Pal-Kaffee für das FZ-Team, denn Thomas & Co. versorgen uns alle mit wertvollen Infos. Danke dafür!

    Und zweitens, manch WENIGE sollten überlegen, ob sie doch lieber AYT oder BJV treu bleiben, statt rumzumeckern. Wir lieben unsere zweite Heimat und begrüßen die Regeln, damit es „bald“ wieder so wird wie es war. Leute, es geht auch mal ohne Party! Die Insel hat auch in einer ruhigeren Phase sehr viel zu bieten.

    Nix für unguad. Hasta Mañana.

  4. @ KURZUM
    was soll das dumme: Wer legt das fest ?

    ICH LEGE DAS FEST !! Kein Politiker, kein RKI und WHO !!!
    Antwort zufriedenstellend ??

  5. Mein Gott wenn ich dieses geschriebene von all denen hier lese, fällt mir nichts mehr dazu ein.
    Die eine beschwert sich über mieses Essen, der/die andere/anderen das sie eine Maske tragen müssen, wieder einer der in Österreich sein möchte usw. Österreich : Bitte die Medien verfolgen, hat doch der Bundeskanzler dort die AMPEL eingeführt !!! Auch die Maskenpflicht !!! Und es wird nicht über Deutsche dort gelacht die eine MASKE tragen !!! Also bitte, hört auf so einen Käse zu schreiben und bleibt bei den Tatsachen !! Ihr wollt alle in den Urlaub, aber selbst sich an die Verhaltenregeln zu halten dazu sind so manche hier nicht in der Lage. Aber übere andere den Stab brechen. Die Insulaner werden bestimmt keinen Touristen auslachen wegen seiner Maske.Im Gegenteil, denen wahrscheinlich dafür dankbar sein, das die sie tragen ! Das der diesjährige Urlaub in einer Pandemiezeit anders ausfällt wie sonst, dürfte doch wohl jedem klar gewesen sein. Also liebe Uschi, warum jetzt Ihre Beschwerde ? Nie mehr wieder Fuerteventura ?
    Auf solche Gäste können die Insulaner gerne verzichten !!

    Hallo Thomas Wolf, habe euch nochmal einen großen Pott Kaffee zukommen lassen für eure sehr gute Arbeit die ihr leistet . Hoffe das ich mit meiner Familie im Oktober anreisen kann, wenn uns die verdammte Quarantäne hier in Deutschland nicht einen Strich durch die Rechnung macht.
    Hoffe sehnlichst das die Reisewarnung wenigstens bis dahin für die Kanaren nicht mehr greifen/von der Liste wieder gestrichen werden. Bis dahin und bleibt gesund.

    Sarina

  6. Also so ganz verstehe ich einige Kommentare nicht, ich bin heute eine Woche hier an der Costa Calma, ja auf der Strasse tragen 90 % Maske, Supermarkt 99,9 %, am Strand und ich meine nicht die Liegenden sondern Strandspaziergänger, der Eine oder Andere ja, trägt Maske, die meisten nicht.

  7. An Tobias!

    Erstens sollte man sich besser informieren und dann sich über ein bestimmtes Urlaubsland äußern. Es ist typisch für eine Gruppe, der Sie anscheinend auch angehören, Unwahrheiten bewusst im Netz zu verteilen.

    Fakt ist, dass jeder (egal Deutscher oder Nicht-Deutscher) einen maximal 48 STD. alten negativen PCR Test vorweisen muss, um überhaupt an allen türkischen Flughäfen einzuchecken (s. Infos vom auswärtigen Amt) und auch die Kosten selbst tragen.

    Eine bodenlose Unverschämtheit, wie einige Leute, wie Sie, über andere Länder und Menschen äußern!

    Denen muss man klar die Meinung sagen und in aller Öffentlichkeit bloßstellen, dass sie die Unwahrheit im Netz verteilen!

  8. Hmm… habe mir mal alle Kommentare angesehen und musste feststellen, dass die Meinungen genau so auseinandergehen, wie die Akzeptanz der Maskenträger auf der Straße. Derzeit bin ich in Jandia und komme gerade vom Laufen zurück (1 Stunde). Wenn ich in dieser Zeit jedem, der seine Maske gar nicht oder nur teilweise trägt, 100 Euro abgenommen hätte, würde ich jetzt sicher um ein paar Tausend Euro reicher sein. Ganz sicher würde ich ein paar von denen on den nächsten Tagen dann nochmal erwischen (3000 Euro). Wohlgemerkt handelt es sich dabei um Einheimische wie Touristen.
    Ansonsten ist es hier sehr entspannend. Die Strände sind endlich mal nicht so übervoll. Aber für die Einheimischen bricht eine schwere Zeit an. Nun reisen mehr ab als ankommen… das Geld wird fehlen… hoffentlich bekommen die Kanaren es in den Griff, so dass wenigstens in der Winterzeit wieder Touristen kommen. Alles Gute und bleibt gesund!

  9. Hallo Detlef, es tut mir leid, dass Euer Urlaub zum 2. Mal storniert wurde. Wir haben noch keine T-Shirts vorproduziert, denn wir arbeiten an einer sogenannte Print-on-Demand-Lösung. Da das für uns absolutes Neuland ist, hat das etwas länger gedauert. Aber ich hoffe, dass wir bald mit der Auslieferung beginnen können. Vorproduzieren wie der Textileinzelhandel können wir natürlich nicht. Euch auch alles Gute.

  10. Hier ein paar aktuelle Zahlen vom 04.09.2020 für alle Kanarischen Inseln, damit jeder einschätzen kann, welche Dynamik eine Covid-19 Pandemie aufnehmen kann.

    Demnach gibt es auf den Kanarischen Inseln aktuell 5.294 (+374) aktive Fälle die mit SARS-CoV2 infiziert sind. Von allen aktiven Fällen befinden sich aktuell 225 im Krankenhaus (+13). Davon 42 auf der Intensivstation (+6).
    Gran Canaria 4.526 (+277), davon noch infiziert 3.622 (+271). Teneriffa 2.542 (+37), davon noch infiziert 921 (+36). Lanzarote 715 (+54), davon noch infiziert 533 (+54). Fuerteventura 338 (+14), davon noch infiziert 141 (+14). La Palma 150, davon noch infiziert 28 (-1). El Hierro 39 (-2), davon noch infiziert 36 (-2). Auf La Gomera 20, davon noch infiziert 9.

    Bei Öffnung zum 01.07.2020 waren noch 4 Inseln nahezu Coronafrei. Gran Canaria u. Teneriffa hatten unter 50 infizierte Personen. Ich denke die Gesundheitsämter Vorort u. Festland haben alle Hände voll zu tun, um die Infektionsketten zu unterbinden. Ich kann mir z.Z. schlecht vorstellen, dass es 2020 (?) noch Tourismus auf Furteventura u. den Kanarischen Inseln stattfinden kann.

    Mögliche Lösung: Es ist ein Impfstoff vorhanden oder es ist inzwischen viel Selbstdiziplin gegenüber Covid-19, bei allen Touristen, Besucher & Bewohner bei Tag & Nacht auf allen Inseln eingekehrt.

  11. Hallo Thomas

    nachdem unsere Fuerte-Reise jetzt schon zum zweiten Mal in diesem Jahr storniert wurde,
    bleibt uns nur die Hoffnung auf 2021. Ich hoffe, Ihr habt nicht zu viele T-Shirts und Caps vorproduziert, da viele Interessenten die Insel in diesem Jahr nicht mehr besuchen werden.
    Herzliche Grüße aus dem herbstlichen Hamburg und bleibt alle gesund!
    Detlef

  12. An den Kanarenfan
    Dann bleibt doch einfach in Österreich und legt euch doch dort an den Strand bei dem dort tollen Wetter
    Wie kann man jetzt Äpfel mit Birnen vergleichen???

  13. An Frau Uschi
    Also wir sind in der Regel drei mal im Jahr in Jandía letztmalig im Juli und es war noch nie so entspannt und ruhig dort . Da wir auch immer relativ viel unterwegs sind auf der Insel muss ich sagen ich habe nicht EINEN Maskenmuffel gesehen im Gegenteil gerade die Spanier gingen mit Vorbild voraus und wenn Sie schlechtes Essen hatten einfach mal was mehr Geld in die Hand nehmen und ein gutes 4* Hotel buchen derer gibt es genügend mit hervorragendem Essen !! Aber einfach mal alles schlecht reden…

  14. So ein Quatsch ! Die Leute hier einschließlich Spanier tragen überall Maske außer am Strand u Meer ! Sind noch hier, es werden Tag für Tag neue Regeln u Verschärfungen eingeführt !

    Sperrstunde ab Mitternacht. Alle auf dem Zimmer!

    Sehr traurig was mit den Leuten u dem Tourismus gemacht wird! Systematische Zerstörung!

    Die größte Frechheit ist das wir vom Söder alle verteufelt werden als Corona Importeure!!!

    Aber genauer gesagt sind es über 35 Prozent Leute aus der Türkei die zurück kommen!

    2,5 Prozent die spanischen u griechischen Touristen!

    Da ja dank Sultan Erdogan und Druck auf merkels Regierung nicht alle Gebiete in der Türkei Risikogebiet sind!

    Die können munter reisen ohne Tests bei Rückkehr!!!

    Eine bodenlose Frechheit!

  15. Gisela
    Das mit den Masken will eigentlich keiner. Aber es ist ein notwendiges Übel um die Ansteckung zu minimieren. Und die Kanaren müssen jetzt alles dafür tun….
    Die Corona- und Maskengegner haben es immer noch noch begriffen, was für alle auf dem Spiel steht…
    Wir hatten im April und jetzt auch wieder keinen Fuerte- Urlaub. Die Sehnsucht nach unserer Insel wird immer größer…
    Wir werden im Dezember definitiv kommen. Auch wenn es nur mit Maske geht!
    Hoffe, dass die Bestrafung des Nicht-Maskentragens hilft, die Kanaren, speziell Fuerteventura, wieder zum Urlaubsziel zu machen.
    Bis hoffentlich bald wieder auf der Insel
    Thomas: vielen Dank für eure Arbeit und dass ihr immer die aktuellsten News bringt. Der Kaffee für euch wurde von uns schon serviert…

  16. Fuerte war, möglicherweise, der letzte Hort, wo es noch einen kleinen Traum zu träumen gab. Das ist ja nun vorbei! Dezember, 2020/21?
    Vielleicht, möglicherweise. Ich glaube nicht daran!
    Wie ich bereits schrieb, nun ist es soweit: jetzt kreist der Hammer!
    Es ist vorbei! Und nicht vergessen, wer hat dieses festgelegt?
    Noch einmal die Frage: Wer hat das festgelegt?
    Wer will nicht, dass wir reisen? Die kanarische Regierung bestimmt nicht!
    Zum dritten Mal die Frage: Wer legt das fest?

  17. @ Annette
    Meine vollständige Zustimmung
    Wir sind gerade auf Fuerte in Jandia die Spanier halten sich sehr gut an die Regeln es wird alles getan
    Der Strand von Jandia ist gut besucht das liegt auch an den Spaniern die haben bis 13 .9 Ferien man kann es auch mit unseren Ferien an Nord und Ostsee vergleichen.In den Hotels wird viel bis zum Limit getan ein zwei Idioten gibt es überall.
    Grüße aus Jandia von Petra und Frank

  18. Hart durchgreifen ist die einzige Möglichkeit diesen Nichtsnutzen beizukommen!!!

    @Uschi und Sabine.Meine vollste Zustimmung!!!

  19. Also ich war selbst bis vor einer Woche auf Fuerteventura und habe keinen einzigen Maskenverweigerer gesehen. Hier und da an einsamen Stränden konnte das schon mal vorkommen, aber da war ein klarer Abstand von mehr als 10m gewehrt. In allen kleinen Orten und auch an gut besuchten Stränden wurden Masken getragen, egal ob von einheimischen oder Touris. Den Kommentar von Uschi finde ich einfach nur unangebracht. Es spiegelt pure Frustration wider meiner Meinung nach, mehr nicht.
    Ich hatte so einen tollen Urlaub wie lange nicht mehr, da es total leer war und man seine Ruhe von den überlaufenen Stränden hatte.

  20. Ich habe meinen jetzigen Fuerteventura Urlaub storniert und den nächsten an Weihnachten werde ich auch stornieren. Den Maskenwahn wird meine Familie nicht unterstützen, auch nicht aus Nächstenliebe. Wir sind jetzt in Österreich, alles total entspannt. Maske ist hier kein großes Thema, nur bei Deutschen. Die erkennt man gleich von weitem. Österreicher schütteln darüber den Kopf. Wir werden jedenfalls bis zum Ende der Maskerade in die Länder ausweichen, wo Urlaub auch den Namen verdient. Die anderen können ja mit ihrer Maske die Welt retten.

  21. Total übertriebener Kommentar. Aufgrund des eigenen Frusts, Sündenböcke zu suchen ist zutiefst menschlisch, hilft aber auch nicht weiter und befeuert nur Denunziantentum.
    Kommen sie gut nach Hause Frau Uschi.

  22. Richtig !!! Durchgreifen und den Verweigerern
    In die Tasche greifen. Vielleicht begreifen die das dann mal.
    Hier auf La Palma sind, soweit ich es beurteilen kann, alle sehr diszipliniert.

  23. Richtig so!!! Bitte mehr kontrollieren 😡

    Sitze gerade am Strand, musste mir heute sagen lassen, dass TUI mich zurück holt, wann sie es wollen und sehe hier nur noch Maskenverweigerer. Absolute Frechheit. Diese Personen, Ignorierer sind schuld an der ganzen Misere. Ich hatte noch nie so einen schlechten Urlaub. Das Essen ist so mies. Alles auf Sparflamme. Stornieren durfte ich auch nicht. Jedes Jahr auf Fuerteventura. Jetzt das letzte Mal. Die Spanier sehen das viel zu locker. Die lachen über uns Maske Träger. Einfach nur schrecklich.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten