Reisewarnung für Kanaren und Fuerteventura: das unterschiedliche Verhalten der Reiseveranstalter

Gepackte-Koffer

Als die Bundesregierung am 02.09.2020 die bereits für Spanien geltende Reisewarnung auf die Kanaren ausgeweitet hat, traf diese Entscheidung die Inseln hart.

Viele deutsche Touristen saßen auf gepackten Koffern, um in den kommenden Tagen nach Fuerteventura zu reisen.

Schließlich leben die Kanaren vom Tourismus und grade auf Fuerteventura machen die deutschen Touristen den größten Anteil aus.

Die deutschen Reiseveranstalter gehen mit dem Thema sehr unterschiedlich um. Einige stornieren die Reisen komplett bis zu bestimmten Daten, andere bieten kostenlose Umbuchungen an oder geben den Kunden die Möglichkeit, Ihren Urlaub anzutreten.

Politik der Reiseveranstalter

Die Auflistung erfolgt alphabetisch:

Alltours:

Kunden können Reisen mit Antrittsdatum 15.09.2020 kostenlos stornieren. Alltours bieten den Kunden aber auch an, die Reise anzutreten. Selbstverständlich müssen die Reisenden bei Rückkehr die in ihrem Bundesland geltenden Vorschriften beachten.

DER Touristik:

Cancelt alle Reisen auf die Kanaren bis mindestens 15.09.2020

FTI:

Kunden können Reisen bis Antrittsdatum 17.09.2020 kostenlos stornieren. Auch FTI überlässt den Kunden die Wahl, ob sie den Urlaub antreten wollen, oder nicht. Auch FTI Kunden müssen bei Rückkehr nach Deutschland die Vorschriften der einzelnen Bundesländer beachten.

Schauinsland:

Cancelt alle Reisen auf die Kanaren bis 18.09.2020. Das gilt für Pakete (Flug und Hotel) sowie Einzelbuchungen (nur Hotel)

Nur-Flug- Buchungen vom 10. bis 18.09.2020 werden ebenfalls gecancelt.

TUI Deutschland:

Cancelt alle touristischen Pakete und Hotelreservierungen bis 12.09.2020

Hotelschließungen

Wie wir bereits berichteten, gibt es einige Hotels, die bereits wieder die Türen geschlossen haben. Die SBH Kette hat die Hotels Costa Calma Palace und das Maxorata in Jandia geschlossen. Damit bleibt auf Fuerteventura nur das SBH Monica Beach geöffnet.

Die RIU Kette hat, Medienberichten zufolge angekündigt, acht Hotels auf den Kanaren zu schließen. Darunter auch das RIU Calypso in Morro Jable. Das RIU Palace Tres Islas hingegen, bleibt geöffnet.

Leider werden in den nächsten Tagen und Wochen wahrscheinlich weitere Hotels auf Fuerteventura schließen müssen. Wir werden weiterhin berichten.

60 Kommentare

  1. Wir hatten für August Mallorca gebucht. Diese Reise wurde nach der Reisewarnung vom Reiseveranstalter storniert. Dann haben wir umgebucht nach Fuerte (Costa Calma Palace – da waren wir schon 6 mal). Diese Reise wurde ebenfalls ebenfalls direkt nach der Reisewarnung vom Reiseveranstalter storniert. Alles „Gute“ ist 3 (letzter Versuch). Nächste Wochen fliegen wir nach Kreta. Mal sehen ob es dabei bleibt.

  2. @ Brigitte Westland
    Spricht da Neid oder gehört das auch zu dem “ nicht über den Tellerrand“ schauen?
    Wenn ein Flug in das bis dato Ankunft zum „Nicht-Risikogebiet“ gehörte und dann ganz still und heimlich der Rückflug aus wirtschaftlichen Gründen gestrichen wird, sehe ich keine Schuldhaftigkeit! Konsequenter Weise müsste Ihrer Meinung nach müsste also Reisen verboten werden! Dann natürlich auch innerhalb Deutschlands! Formulieren Sie das dann bitte auch so!
    Und by the way….vielleicht ist der Herr gar nicht aus Urlaubsgründen dort? Spekulieren Sie doch weiter in der klugen Glaskugel!
    Herzliche Grüße an die Ellebogen!

  3. Hallo

    Wie sind Aktuell die Zahlen

    Wie ist eure Einschätzung wann die Kanaren von der Reisewarnung aufgehoben werden

    Mfg

  4. @Maria
    Ich bin voll ihrer Meinung und finde es nicht richtig, aus einem Risikogebiet auszureisen, den Test nicht abzuwarten , ( Kostenträger Steuerzahler ) und dann noch einkaufen zu gehen . ### Der Begriff „ Blockwart“ stammt aus der Nazizeit und ich finde den hier völlig unangemessen. ### In D gibt es nun auch Arbeitslose, finde es dennoch schön, dass Besserverdiener und Langzeitrentner versuchen „ die „ Insel zu retten. Was machen eigentlich die Balearen, ( Mallorca ) , die so gut wie gar keinen Wintertourismus haben ? Corona wird uns noch länger begleiten, bis dahin .. ein Wiedersehen auf Fuerteventura. LG Astrid

  5. @ Andres Cazador

    Wer unbedingt während einer weltweiten Pandemie in Urlaub fliegen muss,der muss auch alle daraus resultierenden Konsequenzen tragen!Sie sind selber schuld und ich habe absolut kein Mitgefühl mit ihnen.

  6. @Michael Löhr:
    „Fuertefan, mit seriösen Quellen ist das im Moment so eine Sache. „Schweden Corona“ oder „Schweden WHO“ bei google news eingeben und man bekommt dann ein Ergebnis. Die Bewertung/Einordnung kann dann jeder selbst vornehmen.“

    Danke dafür, dann weiss ich jetzt alles, was ich wissen wollte 😉
    Die Einordnung habe ich schon vor einiger Zeit vorgenommen, ich dachte nur, Sie hätten evtl. wirklich seriöse Quellen.
    Nunja, dann kann man über den schwedischen Weg also noch immer streiten und Ihr Statement „Die Schweden haben z.B. schon fast so etwas wie eine Herdenimmunität erreicht, was sich an den aktuell sehr niedrigen Infektionszahlen ablesen läßt. “ wird für mich dadurch sehr relativiert.

    Danke trotzdem und viele Grüsse,
    Fuertefan

  7. Hallo,
    bin ein aufmerksamer Leser der hier veröffentlichten Kommentare.
    Meine persönliche Meinung dazu, wenn jemand in der jetzigen Situation auf die Kanaren reisen möchte, muss er auch mit etwaigen Unannehmlichkeiten, wie Maske am Strand Quarantäne im Heimatland rechnen. Aber was passiert wenn die Situation sich dramatisch ändert am Urlaubsort, die infizierten und sehr kranken die Hospitãler überfordern und der Urlauber nicht rechtzeitig zurück fliegen kann.
    Ich verstehe die Lage der einheimischen, das hilft allerdings niemanden. In Deutschland ist auch nicht alles rosig, denn der Herbst und Winter steht uns noch bevor.
    Deshalb habe ich entschlossen erst wieder Urlaub auf den Kanaren zu machen, wenn die Pandemie hoffentlich eines Tages überstanden ist.
    Schönen Urlaub an alle, die jetzt unterwegs nach Fuerteventura sind… 😄

  8. @Andrès Cazador
    Einigen Kommentatoren fehlt nicht nur Empathie, sondern schlichtweg die Gabe, über den Tellerrand zu schauen! Ich gehe davon aus, dass der Dame nicht bewusst ist, dass die Insel mehr als je zuvor Touristen braucht, die widerum auch zuhause Verpflichtungen nachgehen müssen (manche sollen sogar Arbeitsplätze haben ;-))!
    Ja, wenn man im Urlaub festsitzt, kann man auch zuhause seine Existenz bedroht sehen! Dies hilft dann auch den Reiseländern wenig, denn wer soll dann das Reisen in Zukunft noch finanzieren können!
    Und Condor war in den letzten Monaten zwar kulant mit Gutscheinen, aber letztendlich ist es ihnen egal, ob eine Reise unter neuen terminlich Bedingungen und oft höheren Kosten noch möglich ist!
    Ich erwarte eigentlich, dass Condor einen Alternativrückflug anbietet, denn einige Flüge finden ja noch statt! Und ob es auf Dauer wirtschaftlicher ist, seine Kundschaft hängen zu lassen….? Schade, hier läuft gerade ein Teufelskreis!

  9. @Sylvia Hermes

    Danke für Dein Mitgefühl – es tut gut solche empathischen Kommentare zu lesen :-).

  10. Fuertefan, mit seriösen Quellen ist das im Moment so eine Sache. „Schweden Corona“ oder „Schweden WHO“ bei google news eingeben und man bekommt dann ein Ergebnis. Die Bewertung/Einordnung kann dann jeder selbst vornehmen. Taiwan ist übrigens auch sehr gut ohne Lockdown durch Corona gekommen. Einer der weltweit absoluten Topwissenschaftler Prof. John Ioannidis geht z.B. von einer Sterblichkeitsrate wie bei einer normalen Grippe aus und von einer weitaus höheren Zahl an Infizierten. Wenn ich mit befreundeten Medizinern spreche, gehen die Meinungen hinsichtlich Corona auch auseinander. Was soll man davon als medizinischer Laie halten? Wenn ich Fragen stelle, warum z.B. ein Land wie Qatar ca. 120.000 Infizierte hat, aber nur ca. 200 Tote, kann man mir darauf keine Antwort geben. Vielleicht liegt´s am vorbildlichen Gesundheitssystem, an einem hohen Vitamin-D-Spiegel in der Bevölkerung, denn Sonne hat man dort das ganze Jahr, am geringeren Körpergewicht und damit am niedrigeren Diabetes-Risiko..oder..oder..oder.. Man weiß es nicht und man lernt jeden Tag dazu. Wir werden am Jahresende vermutlich weltweit ca. 1,5 Millionen Tote durch oder an Corona haben. Ob es dadurch zu einer Übersterblichkeit gekommen ist wird man sehen. Eine Nachricht ist mir heute allerdings aufgefallen. JEDES Jahr sterben 11 Millionen Menschen an der Sepsis, also an einer Blutvergiftung. Darunter 3 Millionen Kinder, die, wenn sie Glück haben, noch gerettet werden können, indem man ihnen Gliedmaßen amputiert. Vielleicht sollte man einfach mal die Kirche im Dorf lassen und die Dinge wieder richtig einordnen. In den USA gibt es schon Studien, die für dieses Jahr eine Übersterblichkeit bei Diabetes und Herzinfarkten feststellen, was u.a. damit zu tun haben könnte, dass die Menschen aus Angst vor Corona nicht mehr zum Arzt oder in ein Krankenhaus gegangen sind. Wir leben im großen Corona-Konjunktiv. Eine evidenzbazierte Bewertung wird es dann in ein paar Jahren geben. Fakt ist aber schon heute, dass durch Corona Millionen Existenzen vernichtet werden, was ich schon heute in meinem Bekanntenkreis sehen kann. Familienväter die durch Corona ihre Existenz verloren haben, die ihre Häuser verkaufen müssen und die sich jetzt mit ihren Kindern auf Hartz-4 Niveau befinden.

  11. Geht noch besser – Condor hat mIr heute in einer E-Mail mitgeteilt, dass ich jetzt ein Guthaben bei dem Unternehmen habe und mein vor langem gebuchter Rückflug am 26.09.2020 gecancelt wurde – ohne Angaben von Alternativen. Man lässt mich also hier im Ausland sitzen, das nenn ich dochmal Kundenservice. Leute ihr wisst was Ihr mich in Zukunft könnt ?

  12. @Michael Löhr:
    „Die Schweden haben z.B. schon fast so etwas wie eine Herdenimmunität erreicht, was sich an den aktuell sehr niedrigen Infektionszahlen ablesen läßt. Und nein, dass ist kein Zynismus.“

    Das klingt interessant, haben Sie dafür eine seriöse Quelle?

  13. Wie sieht es mit den 3 Iberostars Hotels in Jandia aus ?
    Wir waren vom 1.8.20 bis zum 8.8.20 im Iberostar Playa Gaviotas. Wir waren mit unseren 2 Enkelkindern hier und haben uns hier sicherer gefühlt als in Deutschland. Besser kann man die Hygenemassnahmen nicht umsetzen. In Deutschland sollte man sich ein Beispiel daran nehmen. Man sollte mal an die Menschen denken die hier leben und der Tourimus die einzige Einnahmequelle ist.

  14. @Senna: der Kommentar von Carol+ Jan hat NULL mit Blockwart zu tun! Man sollte doch erwarten, dass die Leute, die unbedingt in ein Risikogebiet fahren müssen, über so viel Rest- Intelligenz verfügen, dass sie den Sinn einer Quarantäne verstehen (@ Claus!). Wer trotz Quarantäne „eben schnell“ noch einkaufen geht, gefährdet in seinem Egoismus und seiner Dummheit die Allgemeinheit. Ich finde, jeder muss/ kann selbst entscheiden, was er tut. Einschränkung: ohne Gefährdung anderer!!

  15. Da ist er wieder! Der deutsche Blockwart. *Kopfschüttel*

    „Frage:
    Wann sind Sie konsequent und nicht nur ein Großmaul, das über andere herzieht, und zeigen sich selbst an?“

  16. Meine Frau und ich werden wahrscheinlich Ende Oktober nach Fuerte fahren. Reisewarnung hin, Reisewarnung her. Als Selbständiger befinde ich mich schon seit 25 Jahren mehr oder weniger in Quarantäne.:-)) Da ich fest davon ausgehe, dass wir selbst Mitte nächsten Jahres noch keinen brauchbaren Impfstoff haben, zumal nicht in ausreichender Menge, dürften die Reisebeschränkungen auch noch bis Ende nächsten Jahres andauern. Danach dürfte die Reiseindustrie in Schutt und Asche liegen und mit ihr die Menschen, die auf Fuerte und sonstwo in irgendeiner Form vom Tourismus leben. Ich bin weder ein Hasardeur, noch in irgendeiner Form Lebensmüde. Die Maske trage ich in erster Linie aus Höflichkeit und Rücksichtnahme meinen Mitmenschen gegenüber, auch wenn ich, was den Sinn und Zweck der Maske angeht, sowie anderer Maßnahmen, so meine Zweifel habe. In Zukunft werden wir dann wohl bei jeder schwereren Grippewelle so ein Theater veranstalten – müssen! Israelische Top-Wissenschaftler fordern endlich mit dieser angstgetriebenen Medien- und Horrorshow aufzuhören, zumal unsere Politiker überhaupt keine nachhaltige Strategie verfolgen. Es gibt genug Länder, die ohne Lockdown, Maskenpflicht und wirtschaftlicher Zerstörung ganzer Bereiche durch Corona gekommen sind. Die Schweden haben z.B. schon fast so etwas wie eine Herdenimmunität erreicht, was sich an den aktuell sehr niedrigen Infektionszahlen ablesen läßt. Und nein, dass ist kein Zynismus. Bei durchschnittlich 2600 Toten, jeden Tag in Deutschland, gehören ca. 30 bis 50 % zu den sogenannten Risikopatienten, die dann ihrem Risiko erliegen, was unter normalen Umständen kein Schwein interessiert.

  17. Guten Tag zusammen,
    Auch ich befinde mich seit 9 Tagen auf der Insel in einem kleinen aber schicken Hotel. Hier wird wie glaube ich überall auf der Insel Hygiene groß geschrieben.es ist mein 6. Mal auf der Insel und ich glaube keiner der Touristen freut sich wirklich über diese leere Insel. Aber sehr viele halten sich an die Regeln und ich glaube nicht das es auch nur einen einzigen Touristen gibt der sich hier nicht sicherer fühlt als in Deutschland. Und so sollte eben jeder für sich selber entscheiden ob er kommt oder daheim bleibt. An die Regeln sollte sich jeder halten egal ob hier oder in Deutschland. Wir werden nicht viel gegen Corona tun können sondern anfangen mit dem Virus zu leben. Und das tut mein meiner Meinung nach hier auf Fuerteventura so gut es geht.
    Allen die hier sind einen schönen Urlaub, genauso wie allen die noch kommen.
    Die Insel wird 2021 wieder aufblühen soviel steht fest.

  18. @claus
    „Mit bissel mulmigen Gefühl haben wir an dem Quarantänetag noch schnell eingekauft. “

    Wie Sie schon selbst sagen:
    „Beim Test laaanges Anstehen, samt vielen deutschen, die sich an GAR nichts gehalten haben, und noch schlimmer: einige Kapeiken haben vom feinsten angefangen, Bambule zu machen, sodass fast Sicherheitsalarm anstand. Unfassbar!“

    Frage:
    Wann sind Sie konsequent und nicht nur ein Großmaul, das über andere herzieht, und zeigen sich selbst an?

  19. Wann wird die Liste der Hoteleröffnungen aktualisiert? Es sind ja inzwischen schon wieder Hotels geschlossen. LG

  20. Ich verstehe den innigen Wunsch eines jeden, auf „seiner“ Insel zu sein. Geht uns auch so. Das Mitgefühl mit den Einheimischen mangels Touristen widerspricht dann aber der häufigen Aussage, wie toll es doch sei, weil soooo leer die Strände und soooo ruhig etc. Aber genau das ist doch für die gleichzeitig so bemitleideten Einheimischen das Problem. Ziemlich scheinheilig und unüberlegt finde ich die Urlauber, die jetzt dort sind und sich über so wunderbare leere Strände freuen. Mal darüber nachgedacht?

  21. Wir wären am 11.09 geflogen, am 03.09 kam die Stornierung von Schauinsland, Freitag die Info über die Erstattung und gestern war die Rückzahlung da. Ein sehr guter und problemloser Ablauf. Wir buchen für dieses Jahr nicht mehr, weil der Urlaub nicht verschoben werden kann und hoffen auf 2021 im Buganvilla.

  22. Meiner Meinung nach wird Fuerte den Virus nur los bzw. kann ihn massiv eingrenzen wenn man alle Personen die nach Fuerte einreisen läßt vorher testen lässt. Das Virus wird nicht auf Fuerte verbreitet sondern von den Menschen die einreisen bringen das Virus auf die Insel. Alles andere wäre nur einer Sinuskurve gleichzustellen. Fallwert hoch Reisewarnung, Fallwert tief kurzzeitige Öffnung…..

  23. moin moin Gemeinde,
    wie immer lese ich mit großem Interesse heut morgen alle Kommentare und kann manche sehr gut nachvollziehen! Wir hatten sehr viel Glück!! Durch unser geschlossenes Hotel Allsun Esquinzo beach wurden wir ins SBH Maxorata umgebucht. Die Reise ging vom 24.8. bis 4.9. Vorherige stundenlange Telefonate mit Holicheck und Alltours hatte uns bis zuletzt bangen lassen. Auch mit Reisewarnung wären wir def. geflogen. Naja, wir wurden nicht enttäuscht! Trotz oder gerade wegen Covid wars einer unserer besten Urlaube auf Fuerte! Keine Schlangen beim Essen, wundervoll leere Strände, alles sehr gechillt! Auch Maskenpflicht und Abstand war kein großartiges Problem. Der einzige Punkt war dann das Zittern, dass noch vor Abflug nach Hause die Reisewarnung käme. Tja, sie kam ja dann. Letztendlich wars dann aber nur 1 Tag Quarantäne bis zum neg. Ergebnis. Nagut, meine Frau konnte diesen Tag als extra Urlaubstag verbuchen lassen, und bei mir wars Wurscht, weil ich eh zuhause arbeite. Mit bissel mulmigen Gefühl haben wir an dem Quarantänetag noch schnell eingekauft. Es war alles super, hätte aber ja auch ganz anders kommen können. Nun hat ja das Maxorata geschlossen! Wir wären schön aufgeschmissen gewesen! anderes Hotel suchen, oder auch anderen Rückflug, und das sicher vorerst auf eig. Kosten! Mein Fazit: ich würde/werde immer wieder nach F. reisen, auch bei Risikogebiet! Die meisten halten sich an die Regeln. Das einzige Manko war der Rückkehrtag in Deutschland! Beim Test laaanges Anstehen, samt vielen deutschen, die sich an GAR nichts gehalten haben, und noch schlimmer: einige Kapeiken haben vom feinsten angefangen, Bambule zu machen, sodass fast Sicherheitsalarm anstand. Unfassbar! Der einzige Grund, weswegen ich so eine Reise nächstes Mal überdenken würde! Geplant ist Feb 21, hoffentlich. wieder ins Maxorata, falls dann geöffnet, denn es war insgesamt supertoll und ein neues „Abenteuer“ für uns in der „neuen Normalität“. Wenn man sich dran hält, ist alles chiko..wovon ich dringend abrate, ist die Regeln zu missachten! DAS kann unschön (zb. mit Bußgeldern) enden!

  24. Am Sonntag habe ich storniert. Wären vom 14.10. – 29.10. in Costa Calma gewesen. Aufgrund der Situation und weil man aktuell nur noch von Heute auf Morgen planen kann, haben wir, zum Glück, kostenlos stornieren können. War das 3.te mal das der Urlaub nicht stattfinden wird. Jetzt wird nichts mehr gebucht. Abwarten was in den nächsten Monaten passiert.

  25. @Ralf

    Ich wollte im August nach Fuerteventura fliegen. TUI hat 4 Tage vorher die Reise storniert (an einem Freitag), am darauffolgenden Monat (mithin 1 Werktag) hatte ich das Geld auf dem Konto.

  26. Es klingt erst mal gut: mit Test vor Ort die Quarantäne umgehen. ABER: im Süden werden wohl fleißig Bluttests verkauft, obwohl nur der PCR Rachenabstrich Gültigkeit hat! Finde ich schon kriminell…. Weiterhin muss man ab Oktober 5 Tage in Quarantäne, bevor man einen PCR Test machen kann. Bis zum Ergebnis sind das locker 7 Tage und damit ist mein Urlaub Ende September dann geplatzt. Bin sehr traurig, aber es hilft ja Nix.
    Viele Grüße an meine Lieblingsinsel und vielen Dank für die gute Berichterstattung.

  27. So schade die ganze Situation auch ist, wir haben selber lange auf der Insel gelebt und schätzen sie nach wie vor immer noch um dort lange Urlaube zu verbringen. Für mich ist diese Diskussion sehr von persönlichem Egoismus geprägt! Ich möchte und wenn es irgendwie möglich ist, ich mache!!! Etwas mehr soziale Verantwortung wäre wahrscheinlich der richtigere Weg!
    Über die Situation auf der Insel bin ich mir sehr wohl bewusst, aber jetzt ist einfach nicht die Zeit für Ego Trips oder Sonnenanbeter. Ich kann nur hoffen dass endlich so etwas wie Realitätssinn und eine Akzeptanz für eine bisher nie dagewesene Situation einsetzt!

  28. Was ist denn mit dem neu renovierten RIU PALACE JANDIA? Sollte Ende September eröffnert werden. Weiss jemand ob es dabei bleibt???

  29. Sind gerade privat in Costa Calma. Hier halten sich alle strickt an die Regeln!! Die Strände sind total leer! Abstand ohne Ende! Wir fühlen uns hier sicherer als in Deutschland!! Haben noch bis zum 03.10. und hoffen, dass mit unserem Rückflug (TUIfly) alles o.k. geht!!

  30. Alle Supermärkte haben zu, die wenigen Menschen die doch noch auf Fuerteventura geblieben sind müssen sich eine Angel selber bauen und hoffen einen Fisch zu fangen… Den sie dann genüsslich am Grillabend unter Freunden und freundes Freunden geniessen, Partystimmung! An morgen denkt hier niemand. Achtung Sarkasmus

    Mal im Ernst… kein Wunder das deutsche Touristen teilweise so einen schlechten Ruf geniessen, wenn man sich so die Kommentare anschaut… Ihr Heilsbringer, rettet unsere Insel ohne euch sind wir alle Verloren, und bitte lasst das auch schön raushängen wenn ihr wieder mal hier seit..

    Es gibt auch Menschen die leben hier, haben Kinder usw. und nein diese Menschen leben nicht nur für euch, damit ihr einmal im Jahr einen schönen urlaub geniessen könnt…

    Schade das es eigentlich zum grossteil nur eine Touristische Zeitung ist ein wenig mehr Nachrichten für die Bevölkerung wären auch nett.. ansonsten top arbeit! Danke an das Team der Fuerteventura Zeitung die sich alle Mühe gibt!

  31. Wir sind noch knapp eine Woche in Corralejo. Fühlen uns eigentlich Sicher. Schade nur das sich einige in jüngster Zeit angereisten Polnischen Jugendlichen weder an das Maskengebot noch an das Rauchverbot in der Hotelanlage halten. Das Personal schaut geflissentlich weg. Trotz alledem würden wir immer wieder ,Covid hin oder her verreisen, da wie schon in einem vorherigen Kommentar beschrieben uns das Virus nicht von heute auf morgen verlassen wird.Erholung ist mit einigen Vorsichtsmaßnahmen ähnlich wie daheim kein Grund nicht zu verreisen.

  32. Egal wie kulant sich die Hotels jetzt zeigen, TUI verhält sich völlig rücksichtslos. Wir hatten im März einen Urlaub im Monica Beach Costa Calma gebucht und wie gewohnt bezahlt. Am Tage des Abflugs wurde der TUI Fly Flug storniert und seitdem kämpfe ich um die Rückerstattung des Reisepreises. TUI schiebt die Schuld auf Ab in den Urlaub und die dann auf TUI.
    Falls einer einen Tip hat, bitte schreiben. Ich denke da hilft nur ein Antrag bei Gericht mit anschließender Pfändung bei einem der beiden Unternehmen.
    Beim Staat Unterstützung einfordern, die Kunden dann aber hängen lassen !

  33. Wir wollten am 16.10. zum 1.Mal nach Fuerte fliegen um meinen 60.Geburtstag in Ruhe feiern!
    Haben schon im Februar gebucht. Ob es noch klappt, weiß niemand!
    Wenn nicht, dann kommen wir auf jeden Fall im nächsten Jahr auf die wunderschöne Insel!!!

  34. » Wer zur Zeit nach D reist, kann am Flughafen den Test machen und muss lediglich bis zum Ergebnis zu Hause bleiben. D. H. max. 48 Stunden. (stand heute, Hotline nrw)«

    Schön, wenn‘s so ist. Mein Arbeitgeber (öD) will mich bei Rückkehr aus einem Risikogebiet vierzehn Tage nicht in der Dienststelle sehen, unabhängig von irgendwelchen Tests. Also müsste ich neben einem Urlaub unter Bedingungen, die für mich kein Urlaub ist, noch weitere zehn Tage Urlaub nehmen. Nein, danke

  35. Holla miteinander,
    uns wurde nun zum dritten Mal der Urlaub weggenommen: erst Bucher-Pleite, dann April-Covid und nun September-Covid. Ist einfach ärgerlich, auch wenn wir bisher unser Geld immer zurück bekommen haben (auch von der Insolvenz, danke an Vatter-Staat).
    Nun haben wir uns entschieden die ganze Reise „privat“ zu buchen, Flug über Condor (die Fliegen soviel ich weiß schon die ganze Zeit nahezu durch) und das Occidental Jandia Playa wie bei der Pauschalreise. Wir haben es satt, dass wir nicht auf „unsere“ Insel kommen, um die Akkus aufzuladen, die Insel genießen zu können und unsere Freude zu besuchen! Darum haben wir uns zu dem Schritt entschieden, denn ich glaube auf Fuerte ist man sicherer aufgehoben, als an einigen Stellen in Deutschland. Wir waren am Wochenende in Köln, da konnte man nur noch mit dem Kopf schütten. Und Nord- wie Ostsee sind einfach keine Alternative.
    Wir freuen uns auf die Reise und auf Fuerte … wir können es kaum erwarten. Und der blöde Test bei Rückkehr sollte, wie die wenigen Maßnahmen auf der Insel, kein Problem darstellen.

  36. Ja Hans-Jürgen,ich gebe dir recht.Wenn die Inseln(und besonders die Zustängigen,die für Kontrollen zuständig sind),wie es insbesondere auf Gran Canaria passiert ist,die jungen Leute feiern lassen,dann ist es kein Wunder,dass es so weit gekommen ist.War ja voraus zu sehen.So etwas kann nicht lange gut gehen,das sagt einem doch der ganz normale Hausverstand!Es ist nur sehr,sehr schade,dass die Wirtschaft derart an die Wand gefahren wird!Man hat das schon auf Mallorca gesehen,was feiern in Coronazeiten angerichtet hat,aber man hat leider,leider auf den Kanaren(und auch in anderen Ländern) nicht dazu gelernt.Das geht jetzt alles auf Kosten der Hotels,Angestellte,Reiseveranstalter,Fluggesellschaften und den Urlaubern,die gerne jetzt und in nächster Zeit auf die Kanaren gereist wären,weil sie schon lange,oder auch nicht lange gebucht hatten.

  37. Wir hoffen auch so sehr, dass sich die ganze Situation wieder beruhigt, schließlich möchten doch einige nur Relaxen, aus dem Alltag raus und den Strand und das Meer genießen. Im Dezember ist es bei uns erst soweit und hoffen bis dahin, dass die Hotels und Lokale durchhalten !!

  38. Leute, Ihr stellt Fragen! Ich kann euch zu 100% versichern, dieses Jahr wird es hier auf jeden Fall nicht mehr schneien und auch mit Bodenfrost ist nicht zu rechnen.

  39. Vielen lieben Dank für die ganzen Berichterstattungen! Eine kleine Aufmerksamkeit für eure Arbeit ist auf dem Weg :).

    Wir sind seit dem 03.09. im Bahiazul in Corralejo. Wir sind pauschal mit fti geflogen, konnten es selbst entscheiden. Wir fühlen uns hier mega wohl, alle achten auf die Maskenpflicht etc. Wir würden uns jedoch gern vor Abreise testen lassen (PCR-Test) um der Quarantäne in Deutschland etwas zu umgehen . Hat das hier schon jemand machen lassen? Wie teuer ist das und wie läuft das ab?

    Ansonsten wünschen wir allen vor Ort einen tollen Aufenthalt! Und an die anderen, die vielleicht noch unentschlossen sind… Traut euch, ihr werdet es nicht bereuen!

    LG Katrin

  40. Wenn Spahn will, landen wir am 25.09 auf Fuerte. Reiseveranstalter ITS, ab Bremen mit Sundair. Aktuell fliegt Sundair die Kanaren nicht an. Reiseunterlagen sind gestern eingetroffen. Wir hoffen und drücken der Insel die Daumen.

  41. Ich bin zur Zeit rio costa calma, das Hotel ist ein Traum, und hier kann sich so wohl und sicher fühlen, es wird geputzt geputzt und alle halten sich an die Maskenpflicht, ich hoffe die Touristen kommen und haben einen erholsamen Urlaub

  42. Ich hatte vom 24.09.-01.10. das SBH Maxorata gebucht. Den Flug individual über Condor. Das SBH hat sich sehr großzügig gezeigt und ohne Probleme storniert mit Erstattung plus 10% Rabatt fürs nächste Jahr was ich in der aktuellen Lage sehr großzügig finde.
    Condor hingegen zieht die Flüge scheinbar konsequent durch. Auf den Kosten bleibe ich wohl auch sitzen. Ob sich das lohnt trotz der ganzen Hotelschließungen zu fliegen bleibt aber abzuwarten.

  43. Wir wollen nicht nach mallorca am 16.9 und können nicht umbuchen da die reisewarnung nur bis zum 15.9 geht!!!!

  44. @Kai Sind gerade an der Costa Calma im H10 ESMIRALDA. Ist offen. Die Strände leer oder zumindest leer genug um entspannt die Abstände einzuhalten.

  45. Wir wollten am 05.09.2020 auf Fuerteventura fliegen ,wir hatten auch eine Alternative zu unserem gebuchten Hotel Paraiso Playa ins Hotel Maxorata angeboten bekommen.Leider kam die Reisewarnung und jetzt sitzen wir zuhause,wollten keinen Stress mit unserem Arbeitgeber wegen der Quarantäne nach dem Urlaub. Sehr sehr schade und wir hoffen das wir bald wieder dahin fliegen können. Wir hatten dort immer einem schönen Urlaub und das Personal war auch ganz in ordnung.RESPEKT.Es tut mir auch Leid für Diejenigen die in der Tourismusbranche arbeiten
    Wir hoffen das nächstes Jahr alles besser wird.

  46. Wir leben schon etwas länger in unserer neuen Wahlheimat, haben den scharfen lock down mit Militär über Monate mitgemacht.
    Es ist nicht einfach, aber wie alles neue im Leben, eine neue Gewohnheit die wir erlernen müssen. Dann sinken auch die Infektionszahlen und das Leben kann relativ normal weitergehen. Corona geht nicht weg, wir müssen uns damit abfinden und anpassen.
    Wer zur Zeit nach D reist, kann am Flughafen den Test machen und muss lediglich bis zum Ergebnis zu Hause bleiben. D. H. max. 48 Stunden. (stand heute, Hotline nrw)
    Allen Touris kann ich empfehlen sich privat einzumieten. Wenn keiner kommt, werden noch mehr Menschen arbeitslos. Es ist jetzt schon für viele ein Kampf ums Überleben. Viele können ihre Miete nicht mehr zahlen, sollen zwangsgeräumt werden, wissen nicht mehr wie sie ihre Kinder rsp sich selbst ernähren sollen. Es droht sooooo vielen Menschen der Kollaps…. Und ein Ende ist nicht in Sicht.
    Also, kommt und unterstützt die Menschen vor Ort.
    Bei Rückreise Samstag müsst ihr doch „nur“ den Montag oder Dienstag opfern.
    Ich wünsche euch allen einen erholsamen Urlaub bei uns.

  47. Hallo
    Ist das nicht super. Die spanische Jugend feiert und die geldbringenden Urlauber bleiben aus ( im Mai und September) Danke hat sich die feierei gelohnt, gelle. Als Alternative habt ihr jetzt die Migranten in den Anlagen. Ist das die Alternative?????

  48. Wie kann man es den Majoreros nur antun, die Reisen komplett abzusagen? Wir sind gerade in Lajares in einem Ferienhaus und sind heilfroh , kurz vor der Reisewarnung geflogen zu sein. Ich fühle mich hier deutlich sicherer als im Ruhrgebiet.

  49. Gibt es Info zu Öffnungszeiten vom Restaurants und Supermärkten in Costa Calma? Wir möchten Ende Oktober als Selbstversorger dorthin. mercadona Märkte in der Umgebung werden wohl geöffnet haben?

  50. Ich komme am 1.10.Hab ein privates Ferienhaus gemietet und werd mir dort 4 Wochen lang die Sonne auf den Bauch scheinen lassen,genauso wie ich das seit 15 Jahren zwei mal im Jahr mache.Ich freu mich schon auf die leeren Strände!!Und mit Maske tragen,Hände sehr oft desinfizieren und Sicherheitsabstand halten,hab ich absolut keinerlei Probleme.Es sind nur Kleinigkeiten,die man im Interesse der Allgemeinheit konsequent beachten sollte.Kanns kaum abwarten!!!

  51. Wir wolten am 24.10. Nach costa calma fliegen ins Hotel barlovento. Wenn es noch klappt weiß jemand wie die Lage im barlovento ist.

  52. Weiß jemand, wie das mit dem Rio Calma Hotel Ende Okt.sein wird? Wir würden gerne unsere Reise antreten falls möglich.

  53. @ Anne
    Das Blue Sea Jandia Luz hat geöffnet ,ob es auch zumachen wird wissen wir nicht,wir sind noch bis Sonntag da und Fragen mal nach wie lange es offen bleibt
    Grüße aus Jandia
    Petra und Frank

  54. Ich bin auch sehr gespannt ob Blue Sea Jandia Luz noch geöffnet ist. An der Website der Blue Sea Hotels gibt es frühestens 18. Dezember wieder möglichkeit zu buchen. Wir sollten 25. Oktober abfliegen von Amsterdam.

  55. Was wir sagen können ist, das bei unseren Hotel es ein kommen und gehen ist.
    Die Auslastung ist gut , allerdings sind es überwiegend Spanier und Italiener.
    Grüße aus Morro Jable und Jandia😉von Petra und Frank

  56. Es ist alles sehr sehr traurig. Wir möchten Ende
    November ins Blue Sea Jandia Luz. Weiß jemand, ob dieses Hotel geöffnet ist bzw. bleibt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten